Leseempfehlungen,  Rezensionen

/Rezension/ zu “Simulation” von Matthias Clostermann

Der Klappentext:

Für den Computerspiele Entwickler Alex Stein geht ein Traum in Erfüllung. Sein gewagtes Projekt, mittels künstlicher Intelligenz und der Steuerung des menschlichen Nervensystems die virtuelle Realität zu revolutionieren, scheint tatsächlich zu funktionieren. Sein Prototyp erzeugt Simulationen für alle Sinne, die von realem Leben kaum zu unterscheiden sind. Alex Karriere in der Londoner Computerspiele Firma Realmind Systems entwickelt sich rasant. Doch während er in immer perfektere Simulationen eintaucht, beginnt sein reales Leben auseinander zu fallen. Viel zu spät bemerkt er, dass seine Erfindung nicht nur ein Spiel, sondern auch eine tödliche Droge ist, die zur Bedrohung für die gesamte Menschheit wird. Auf der Suche nach der Wahrheit hinter der künstlichen Welt muss er sich der eigenen, bitteren Realität stellen – einer Realität, der er mit aller Macht entfliehen wollte…


Bei diesem Titel handelt es sich um ein Rezensionsexemplar. Dieser Beitrag ist mit Werbung zu kennzeichnen.


Allgemeine Infos zum Buch:

Autor: Matthias Clostermann

Titel: Simulation – Die perfekte Illusion – Die perfekte Droge

Reihe: Einzelband

Genre: Thriller

Seiten: ca. 300

Preise: E-Book: 3,99€ (In KU verfügbar) ; Print: 11,99€


Meine Meinung:

Okay, bevor ich hier groß aushole und euch mit tausenden von Worten meine Gedanken und Gefühle zu diesem Buch mitteile: HOLY! LEST DIESES BUCH!

Ich mache es dieses Mal wirklich kurz, da ich selbst eigentlich massig an Redebedarf zu diesem Titel hätte, aber euch natürlich nicht spoilern möchte.

Wenn es möglich gewesen wäre, dann hätte ich Simulation in einem Rutsch durchgelesen. Es startet rasant und dieses Tempo wird beibehalten und sogar teilweise noch gesteigert. Es ist einfach der pure Wahnsinn. Auf dem Cover steht der Untertitel: Die perfekte Simulation – Die perfekte Droge. Ja das Buch war wie eine Droge für mich. Es hat mich einfach in allen Punkten mehr als begeistern können, alle meine Erwartungen völlig übertroffen.

Zum einem liegt das an dem Thema, welches behandelt wird. Ich finde Virtuell Reality schon seit Jahren Interessant und habe aber zeitgleich einen großen Respekt vor dieser Materie. Matthias Clostermann hat in seinem Buch das Virtuell Reality eine weitere Ebene hochgehoben, wie wir es kennen, und umso spannender machte dies die Story für mich.

Es gibt viele unerwartete Wendungen, Gedankengänge und Handlungen, die die Geschichte zu einem besonderem Erlebnis macht.

Das Ende ist in gewisser Weise abgeschlossen, lässt aber dennoch Spielraum für Interpretationen.

Mein Fazit:

Absolut klare Leseempfehlung! Wenn es ginge würde ich 6/5 Sterne vergeben.

Mich hat Mathias Clostermann in eine Welt entführen können aus der ich nicht wieder auftauchen wollte. Ich freue mich auf weitere Titel, welche von ihm erscheinen werden.

Weiter so, Matthias!

.

.

.

(c) Cover liegt bei Clostermann design Ltd.

Loading Likes...

2 Kommentare

  • karin

    Hallo liebe Ramona,

    ist der Roman vielleicht so ähnlich wie der von Margit Ruile …Der Zwillingscode….wo es auch um KI….eine 2.WElt …Punktesystem ala China usw. geht?

    LG..Karin..

    • Zantalia

      Hallo Karin,
      puh, da bin ich jetzt überfragt, da ich das Buch von Margit Ruile nicht kenne.
      Aber es gibt bei “Simulation” kein Punktesystem, soweit kann ich es sagen.
      Und danke für deinen Tipp, das Buch “Der Zwillingscode” kommt gleich mal auf meine Wuli 🙂
      Liebe Grüße,
      Ramona

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.