/Rezension/ “Chroniken von Alice – Die schwarze Königin” von Christina Henry

/Rezension/ “Chroniken von Alice – Die schwarze Königin” von Christina Henry

Oktober 13, 2020 0 Von Ramona

Wer von euch liebt die Geschichte von Alice im Wunderland?

Dieses Jahr erschien die Neuinterpretation von Alice, “Die Chroniken von Alice”. Heute hab ich meine Meinung zum zweiten Band für euch. Natürlich Spoilerfrei.


Aufgrund Text, Bild und Verlinkung ist dieser Beitrag mit Werbung zu kennzeichnen. Bei diesem Titel handelt es sich um ein Rezensionsexemplar.


Klappentext zu Band 1

(um euch nicht zu spoilern)

Seit zehn Jahren ist Alice in einem düsteren Hospital gefangen. Alle halten sie für verrückt, während sie selbst sich an nichts erinnert. Weder, warum sie sich an diesem grausamen Ort befindet, noch, warum sie jede Nacht Albträume von einem Mann mit Kaninchenohren quälen. Als ein Feuer im Hospital ausbricht, gelingt Alice endlich die Flucht. An ihrer Seite ist ihr einziger Freund: Hatcher, der geisteskranke Axtmörder aus der Nachbarzelle. Doch nicht nur Alice und Hatcher sind frei. Ein dunkles Wesen, das in den Tiefen des Irrenhauses eingesperrt war, ist ebenfalls entkommen und jagt die beiden. Erst wenn Alice dieses Ungeheuer besiegt, wird sie die Wahrheit über sich herausfinden – und was das weiße Kaninchen ihr angetan hat …


Allgemeine Infos:

Autorin: Christina Henry

Titel: Die Chroniken von Alice – Die schwarze Königin

Verlag: Random House – penhaligon

Genre: Dark Fantasy / Adaption

Reihe: Die Dunklen Chroniken 2

Preise: E-Book: 12,99€; Print: 18,00€


Meine Meinung:

Eine Geschichte mit dunklen Wesen, Legenden, die das Leben des Volkes beeinflussen.

Nach dem Lesen des ersten Buches war für mich schnell klar, dass ich auch den zweiten Band lesen möchte. Die Neuinterpretation von Alice aus der Feder von Christina Henry ist einfach unvergleichbar. Magisch, düster und doch auch auf seiner eigenen Weise lieblich. Eine Mischung, die für richtig besondere Lesestunden sorgt.

Der Schreibstil von Christina Henry ist ungewöhnlich, aber nicht im negativen Sinne. Normalerweise würde man sagen: Sie nimmt kein Blatt vor den Mund. Und so wird die Geschichte auch erzählt. Es wird nichts verschönert oder in ein besseres Licht gerückt. Die Beschreibungen sind düster und auch wenn man weiß, dass es sich um ein Fantasybuch handelt, werden die einzelnen Szenen sehr authentisch erzählt und man könnte glatt meinen es wäre wirklich alles so geschehen.

Die Story gefiel mir richtig gut, sie war vom ersten Moment an spannend und es fiel mir schwer das Buch aus der Hand zu legen. Die Geschichte hat mich erneut richtig fesseln können. Ich möchte gar nicht wissen, wie oft ich mit offenem Mund vor dem Buch gelegen bin. Es ist einfach unbeschreiblich genial. Der einzige Unterschied zu seinem Vorgänger ist, dass es weniger blutig ist, aber dafür stehen andere wichtige Entwicklungen im Vordergrund, die die Protagonisten reifen lassen.

Auch wenn es sich um Band 2 von 6 handelt ist das Ende recht rund abgeschlossen, kein fieser Cliffhanger versteckt sich auf den letzten Seiten. Wie es in Band 3 weiter geht möchte ich dennoch unbedingt wissen, alleine, weil mich die Art, wie Christina Henry die Geschichten erzählt unbändig fesselt. Zum Glück muss man nicht allzu lange auf die Fortsetzung warten, sie erscheint bereits im April 2021.

Was ich unbedingt noch erwähnen möchte ist die tolle Aufmachung des Buches, der Buchschnitt mit dem tollen Druck hat mir auch dieses Mal wieder sehr gefallen. Auch passt das Buch optisch gut zu seinem Vorgänger.


Mein Fazit:

Für mich ein rundum gut gelungenes Buch mit vielen verschiedenen Eigenschaften, welche für besondere Lesestunden sorgen.

Düster, Magisch und dennoch liebevoll. Eine gute Mischung, welche die Geschichte rund um Alice in ein besonderes Licht rückt.

Auf die weiteren Bücher bin ich auf jeden Fall gespannt und ich kann euch die Reihe bisher absolut empfehlen. Lest unbedingt mal rein!

Von mir gibt es 5/5 Sterne und somit eine klare Leseempfehlung.

.

.

.

© Cover: penhaligon Verlag

Loading Likes...