Kurzmeinung,  Leseempfehlungen

Kurzmeinung zu “Der verbannte Prinz – Von Göttern und Hexen” von Laura Labas Werbung ( Verlinkung) / Rezensionsexemplar

Infos:

 

Autor: Laura Labas

Titel: Der verbannte Prinz

Reihe: Von Göttern und Hexen Band 2

Verlag: Drachenmond Verlag

Seiten: ca. 420

Preise: E-Book: 4,99 € / Print: 14,90 €

ISBN: 978-3959913362

 

Klappentext

Das Schicksal machte sich Morgan zum Feind. Nachdem sie von Aithan verstoßen wurde, kehrt sie an den Ort des ursprünglichen Verrats zurück. Yastia. Sie nutzt ihren Hass und den schwelenden Schmerz, um ihren Feind zu enttarnen. Im Palast aus Stein und Glas trifft sie ausgerechnet auf den verwunschenen Gott, der sie dazu zwingt, einen riskanten Auftrag anzunehmen. Dieser bringt sie in größere Schwierigkeiten als zunächst geahnt. Schmugglerin, Wölfin oder Knochenhexe um die Wahrheit über sich und ihre Vergangenheit herauszufinden, muss Morgan lernen, alles in sich zu vereinen.

[collapse]

 

Meine Meinung:

Heute ist ein besonderer Tag. Warum? Heute endlich erscheint die Fortsetzung von “Der verwunschene Gott” von Laura Labas. Das Warten hat für viele ein Ende. Auch für mich, selbst wenn ich den ersten Teil erst vor Kurzem gelesen hatte.

Wer meine Kurzmeinung zum ersten Teil noch lesen möchte, der klickt HIER.

Erzählt wird die Geschichte weiterhin überwiegend aus der Sicht der Protgonistin Morgan. Auch alte bekannte Gesichter erzählen wieder ihren Teil der Geschichte, wie zum Beispiel die Kerkerinsassin Rhea. Aber auch ein neues Gesicht tritt aus seinen Schatten heraus und spielt nun eine wichtige Rolle in der Story, schade nur, dass er selbst nicht aus seiner Sicht erzählt.

Morgan hat sich sehr stark gewandelt. Ich denke, sie ist definitiv der Charakter, der sich sogar am stärksten verändert hat. Aber ich mag die “neue” Morgan sehr gerne, wenn nicht sogar noch lieber als die “alte” Morgan.

Rhea muss einiges durchmachen, aber dennoch ist sie sich selbst treu geblieben und versucht die Ereignisse bestmöglich zu überstehen.

Der Schreibstil von Laura Labas ist nach wie vor sehr angenehm und flüssig zu lesen. Dieses Mal hatte ich auch keine Schwierigkeiten in die Geschichte hineinzukommen. (Im Vergleich zum Vorband). Immer wieder toll zu lesen sind die Beschreibungen der Geschehnisse oder Orte, die eine wichtige Rolle inne haben, hier hat Laura definitiv ein sehr gutes Gespür und bringt somit das Kopfkino auf Hochtouren.

Das Ende des Buches ist offen gehalten und mit einem bösen Chliffhänger versehen. (Böse Laura! Wie kannst du uns nur so sehr auf die Folter spannen?!) Aber somit freut man sich noch mehr auf die Fortsetzung, die hoffentlich bald erscheinen wird.

Covertime: Wo das Cover des ersten Bandes hell und freundlich gestaltet ist, ist das vorliegende Cover sehr düster und wild gehalten. An sich schön zu betrachten, aber mir persönlich ist es ein bisschen zu hart.

 

Fazit:

 

Die Fortsetzung von “Der verwunschene Gott” ist Laura Labas sehr gut gelungen. Mir persönlich hat “Der verbannte Prinz” sogar noch besser gefallen wie sein Vorgänger und ich freue mich schon sehr auf den dritten und letzten Teil der Reihe, welchen ich definitiv lesen möchte.

 

 

Meinen Dank an Laura selbst, dass ich dieses Buch vorab lesen und genießen durfte. <3

 

 

© Cover: Drachenmond Verlag

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.