Leseempfehlungen

Meine Hightlights 2018

Herzlich Willkommen bei meinen persönlichen Lesehighlights von 2018.

Letztes Jahr habe ich insgesamt 121 Bücher gelesen. Es waren einige wirklich gute Geschichten dabei und meine Top 10 möchte ich euch hier kurz vorstellen. Es ist mir wirklich nicht leicht gefallen meine Auswahl auf 10 Bücher zu beschränken. Eigentlich hatte ich mir zunächst eine Top 20 Liste gemacht, mir aber gedacht: Schei*e, die wird viel zu lange! Und so musste ich ewig über diese Liste brüten und hin und her entscheiden. Aber nun, endlich, habe ich meine Auswahl getroffen und kann sie euch kurz (okay nein, eigentlich immer noch viel zu lange) vorstellen.


Es handelt sich hier um meine persönlichen Highlights, sollen keine Verallgemeinerung darstellen. Da es sich indirekt um eine Kaufempfehlung handelt wird dieser Beitrag mit Werbung gekennzeichnet. Auch sind hier Verlinkungen zu den einzelnen Verlage zu finden.


Platz 10: “Der Fluch der sechs Prinzessinnen –  Diamantkäfig” von Regina Meißner

Auf der FBM gekauft, kurz gedacht, dass ich in meiner Wartezeit ja mal reinlesen kann und tja, dann hat mich die Geschichte einfach nicht mehr losgelassen. Bis in die frühen Morgenstunden las ich die Geschichte, nur um dann am nächsten Morgen mit Augenringen wieder auf die Messe gehen durfte. Eine wirklich schöne und vor allem spannende Märchenadaption aus der Feder einer sehr begabten Autorin.


372 Seiten / E-Book u. Print verfügbar / Sternensand Verlag


Platz 9: “Warrior & Peace – Göttliches Blut” von Stella A. Tack

Selten solch ein spannendes, aber auch überaus lustiges Buch gelesen. Stella Tack hat mich mit ihrem Schreibstil völlig für ihre Geschichte begeistern können. Diese Geschichte kann man nur lieben. Die Protagonisten sind klasse, ehrlich, sagen was sie denken und reagieren auf Ereignisse so wie man es selbst tun würde. Zudem gefällt mir die Weltendarstellung richtig gut. Nicht die klassische Unterwelt, wie wir sie kennen, nein, eine grandiose Welt wartet auf seine Leser.

480 Seiten / E-Book und Print verfügbar / Drachenmond Verlag


Platz 8: “Almost a Fairy Tale” von Mara Lang

Eine richtig tolle Fantasy Geschichte voller Magie. Sie ist einfach anders und hält somit auch viele Überraschungen bereit. Mir hat der erste band genauso gut gefallen wie die Fortsetzung und daher gibt es für beide Bücher zusammen einen Platz in meiner Top 10.

400 Seiten / E-Book u. Print verfügbar / Ueberreuter Verlag


Platz 7: “One Small Thing” von Erin Watt

Eine tolle Geschichte über eine junge Frau, die nach dem Tod ihrer Schwester sehr von ihren Eltern beschützt wird, aber aus diesem “Gefängnis” ausbrechen will. Besonders gefallen hat mir die Darstellung/Beschreibung der Gefühle von Beth.

368 Seiten / E-Book u. Print verfügbar / PIPER Verlag


Platz 6: “Palace of Silk” von C. E. Bernad

Eine Geschichte, die mir unter die Haut gegangen ist. Grund hierfür ist die, für mich, unvorstellbare Art und Weise, wie die Menschen in dieser Welt leben müssen (oder dürfen?). In Großbritannien ist es den Menschen untersagt Körperkontakt miteinander zu haben. Selbst bei zwei sich liebenden Menschen oder bei den Kindern ist genau geregelt, in wie weit sich diese Personen berühren dürfen. Für mich unvorstellbar. Die Beschreibungen haben mich absolut fassungslos dieses Buch lesen lassen und so kommt es, dass es zu meinen Lesehighlights 2018 zählt.

417 Seiten / E-Book u. Print verfügbar / penhaligon Verlag


Platz 5: “Romance Elements” von Brittainy C. Cherry

Die “Romance Elements” Reihe ist stellvertretend für alle 4 Bücher hier gelistet. Jede einzelne Geschichte hat mich wahrlich begeistern können, tief im Herzen berührt, mir die ein oder andere Träne gestohlen und oftmals richtig viel Freude beim lesen gebracht. Noch habe ich kein anderes Buch von Brittainy C. Cherry gelesen, aber auch das möchte ich bald ändern.

Um dennoch noch die einzelnen Reihentitel zu nennen:

  1. “Wie die Luft zum Atmen”
  2. “Wie das Feuer zwischen uns”
  3. “Wie die Stille unter Wasser”
  4. “Wie die Erde um die Sonne”

Band 1-4 als E-Book u. Print erhältlich / LYX Verlag


Platz 4: “Die Klingen des Schicksals” von Markus Heitz

Ich habe bisher schon ein paar Bücher von Markus Heitz gelesen, aber “Die Klinge des Schicksals” ist meiner Meinung nach sein bisher bestes Buch! (Aus der Auswahl an Büchern, die ich bisher von ihm gelesen habe.) Ein wirklich gelungenes Werk von dem ich sehr gerne mehr lesen möchte. Aber wie man bereits weiß, soll “Die Klinge des Schicksals” ein Einteiler bleiben. Dennoch werde ich die Hoffnung nicht aufgeben, dass eine weitere Geschichte über Danestra von Markus Heitz seiner Schreibfeder geschaffen wird.

680 Seiten / E-Book u. Print verfügbar / Droemer Knaur Verlag


Platz 3: “Berühre mich. Nicht.” von Laura Kneidl

Diese Geschichte hat mich sprachlos zurück gelassen. Bis heute schwelge ich in Erinnerungen, wie ich mich gefühlt habe, als ich das Buch gelesen hab. Mit “Berühre mich. Nicht.” hat sich Laura Kneidl in meine Liste meiner Lieblingsautoren einen Platz verdient. Seitdem kaufe ich ihre Bücher blind und wurde auch bisher nicht enttäuscht.

Um was geht´s?:

Sie dachte, dass sie niemals lieben könnte. Doch dann traf sie ihn…

Als Sage in Nevada ankommt, besitzt sie nichts – kein Geld, keine Wohnung, keine Freunde. Nichts außer dem eisernen Willen, neu zu beginnen und das, was zu Hause geschehen ist, zu vergessen. Das ist allerdings schwer, wenn einen die Erinnerungen auf hedem Schritt begleiten und die Angst immer wieder über einen hereinbricht. So auch, als Sage ihren Job in einerBibliothek antritt und dort auf Luca trifft. Mit seinen stechend grauen Augen und seinen Tätowierungen steht er für alles, wovor Sage sich fürchtet. Doch Luca ist nicht der, der er auf den ersten Blicj zu sein Scheint, und als es Sage gelingt, hinter seine Fassade zu blicken, lässt dies ihr Herz gefährlich schneller schlagen….

465 Seiten /  E-Book u. Print verfügbar / LYX Verlag


Platz 2: “Iskari – Der Sturm naht” von Kirsten Ciccarelli

Lange bin ich um dieses Buch herum geschwirrt und war mir nicht sicher, ob ich es lesen will. Es wurde von Bloggern sehr gehypt und ich bin diesbezüglich mittlerweile vorsichtig geworden, da sich meine eigenen Erwartungen durch einen Hype sehr hochschrauben. Doch “Iskari” hat mich wirklich begeistern können. Der Schreibstil der Autorin ist traumhaft zum lesen und die Story selbst hat mir auch wahnsinnig gut gefallen. Ich habe es im Nachhinein sogar bereut das ich es nicht eher gelesen habe.

Der Klappentext:

Als kleines Kind lockte Asha einst Kozu herbei, den mächtigsten aller Drachen. Er gab vor, ihr Freund zu sein, doch dann flog er auf und vernichtete mit seinen mörderischen Flammen Ashas Heimatstadt. Um die unverzeihliche Schuld, die sie damit auf sich geladen hat, zu sühnen, ist sie eine Iskari geworden, eine Drachentöterin – die beste und mutigste. Doch ihre größte Prüfung steht noch bevor. Denn ihr Vater, der König, stellt ihr ein schreckliches Ultimatum. Entweder befreit sie das Land entgültig von Kozu – oder sie muss den ihr verhassten Jarek heiraten. Aber Kozu ist unbesiegbar, der Kampf mit ihm selbst für eine Iskari viel zu schwer. Doch Asha ist nicht allein, denn plötzlich stellt sich jemand an ihre Seite. Jemand, der sie noch nicht einmal ansehen dürfte: Torwin, der geheimnisvolle Sklave Jareks….

417 Seiten / E-Book u. Print verfügbar / Band 1 / Heyne Verlag


Platz 1: “Wonder Woman – Kriegerin der Amazonen” von Leigh Bardugo

Ich bin wirklich kein Marvel-Fan, aber dieses Buch hat es letztes Jahr geschafft, dass ich mich sogar ein wenig für Marvel interessiere und auch die weiteren Bücher der “Reihe” lesen möchte. Bis heute hat mich die Geschichte nicht los gelassen und wann auch immer ich die Möglichkeit dazu habe empfehle ich es weiter. Die Autorin kannte ich zuvor schon durch ihren Roman “Das Lied der Krähen”, aber nach “Wonder Woman” wurde auch sie zu einer meiner neuen Lieblingsautorinnen.

Worum geht´s?:

Eigentlich will Diana, Tochter der Amazonenkönigin, nur eines: das Rennen gewinnen, in dem sie gegen die schnellsten Läuferinnen der Insel antreten muss. Doch dann erblickt sie am Horizont ein untergehendes Schiff und bewahrt Alia, ein gleichaltriges Mädchen, vor dem Tod. Doch wie Diana vom Orakel erfährt, ist es alias Bestimmung, die Welt ins Unglück zu stürzen und Krieg über die Menschheit zu bringen. Um dies zu verhindern, reist Diana mit Alia ins ferne New York – und wird unversehens mit einer Welt und Gefahren konfrontiert, die sie bislang nicht kannte.

441 Seiten / E-Book u. Print verfügbar / dtv Verlag


So das war meine Top 10 von 2018. Welche Bücher haben euch letztes Jahr begeistern können? Welche Lesehighlights habt ihr zu empfehlen?

Ich hoffe ihr hattet Spaß beim stöbern und freut euch mindestens genauso auf neue Geschichten, die es 2019 zu entdecken gilt, wie ich.

.

Viele liebe Grüße,

eure Ramona.

.

.

.

© Umschlagsdesign liegt beim jeweiligen Verlag

© Bilder: Ramona Gall / bearbeitet mit Picsart

Loading Likes...

4 Kommentare

  • karin

    Hallo Ramona,

    hm, die Autorinnen sind mir z.T. durchaus ein Begriff….die dazu gehörigen Romane leider weniger, aber dafür mag ich Deinen Blog. Denn ich kann meinen Lesehorizont toll dadurch erweitern…

    Danke deshalb für das vorstellen Deiner Highlights 2018.

    LG..Karin..

  • Andrea Zikesch

    Uuuuh Platz 1 macht mir Hoffnung! Das Buch habe ich gewonnen und es subt bei mir noch. Bisher tigere ich noch skeptisch drum rum, weil es eigentlich gar nicht mein Genre ist

    Die Teile von Regina Meißner stehen noch auf meiner Wuli 🙂

    • Zantalia

      Hallo Andrea.
      Dann darfst du Wonder Woman bald von ihrem SuB Dasein befreien.
      Regina Meißner ist eine tolle Autorin, die kann ich dir wärmstens empfehlen!
      Liebe Grüße, Ramona.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.