Leseempfehlungen,  Rezensionen,  Werbung (unbezahlt)

/Rezension/ zu “A Midsummer Night´s Deal. Feenpakt” von Cosima Lang

Klappentext:

**Ein magischer Liebespakt in New York**

Die 24-jährige New Yorkerin Tania hat schon eines früh gelernt: Geh niemals einen Pakt mit Feen ein. Doch ausgerechnet ihr Bruder begeht diesen Fehler und bricht seinen Deal. Um ihn vor einer Strafe zu bewahren, fasst Tania einen waghalsigen Plan. Sie muss Oberon, den König der Feen, treffen, um den Deal aufzulösen. Als es ihr tatsächlich gelingt, dem Feenkönig zu begegnen, stockt Tania der Atem. Der charmante König schlägt ihr einen scheinbar unmöglichen Handel vor. Außerstande, ihren Bruder im Stich zu lassen oder sich dem seltsamen Kribbeln zu entziehen, das sie in Oberons Anwesenheit verspürt, bricht Tania ihre oberste Regel und lässt sich auf den gefährlichen Pakt ein …


Allgemeine Infos zum Buch:

Titel: A Midsummer Night´s Deal. Feenpakt

Autorin: Cosima Lang

Reihe: Einzelband

Verlag: Impress

Genre: Urban Fantasy

Preise: E-Book: 4,99€ Print: 12,99€


Bei diesem Titel handelt es sich um ein Rezensionsexemplar, welches ich vom Verlag zur Verfügung gestellt bekommen habe.


Meine Meinung:

Die Story:

Feen sind faszinierende Geschöpfe. Manche Darstellungen mag ich nicht, andere hingegen finde ich richtig toll. Bei “A Midsummer Night´s Deal” ist letzteres der Fall. Mir hat die Vorstellung schon gefallen, dass die Feen offen unter den Menschen leben und auch mit diesen zusammen arbeiten und leben. Einzig, dass die Feen im Gegensatz zu den Menschen etwas mehr an Macht besitzen störte mich einerseits, aber anderseits konnte ich es auch nachvollziehen, immerhin leben diese Wesen ein paar hundert Jahre länger als jeder Mensch.

Die Geschichte rund um Tania ist bereits am Anfang sehr interessant und wird nach den ersten 15%, in denen der Leser die Möglichkeit hat die Welt kennen zu lernen, wirklich spannend.

Die Informationen rund um Tania´s Welt, der Welt der Feen und auch über die unterschiedlichen Charaktere erhält man im Laufe der Geschichte. Eine Variante, welche mir persönlich zusagt. Ich mag es nicht mit allen Informationen zu Beginn eines Buches erschlagen zu werden. Dementsprechend bevorzuge ich die “Häppchen-Variante”. Ich persönlich bin auch der Meinung, dass somit zusätzlich Spannung in die Geschichte gebracht wird.

Die Charaktere:

Die Protagonistin Tania erzählt die Geschichte aus ihrer Sicht. Tania ist 24 Jahre alt und hat einen Bruder, welcher sich in den Kopf gesetzt hat in New York berühmt werden zu wollen.

Um Tania besser kennen zu lernen, erzähle ich euch erst einmal ein wenig von Will, ihrem Bruder. Will ist jung, naiv und (entschuldigt bitte) ein egomanischer Esel. Für ihr zählt nur seine (nicht gerade erfolgreiche) Karriere und sein Äußeres (so wirkt es zumindest). Will wird von seinen Eltern in allen Belangen unterstützt und in gewisser Weise verhätschelt. Meine Meinung zu diesem Charakter: Ich glaube ich hätte ihm schon längst den Hals umgedreht.

Im Gegensatz zu Will steht Tania. Eine junge Frau, welcher die Verantwortung über ihren Bruder auferlegt wurde und sie selbst zumeist in den Schatten stellt, vor allem im Bezug auf ihre gemeinsamen Eltern. Tania ist eine sehr liebe junge Frau, welche mit ein paar Komplexen zu kämpfen hat, aber in ihrem Herzen treu, ergeben und völlig liebenswert ist. Sie dürfte nur öfters ihre Ellenbogen ausfahren 😉 .

Zu guter Letzt gibt es noch Oberon, der Feenkönig über den ich ein paar Worte verlieren möchte. Oberon ist ein faszinierender Charakter. Obwohl er König einer alten und einflussreichen Dynastie ist, scheint es, dass er auf den Boden der Tatsachen geblieben ist. Oberon mochte ich vom ersten Augenblick an.

Der Schreibstil:

Ich kenne den Schreibstil der Autorin bereits von ihren anderen Büchern und wieder konnte sie mich völlig in ihren Bann ziehen. Cosima Lang beschreibt Situationen, Gefühle und Settings so, dass mein Kopfkino ab der ersten Seite anspringen kann und das gesamte Buch über bestehen bleibt.

Sehr gelungen ist ihr dieses Mal die Beschreibung von Edens Garten. Hier bin ich völlig mit allen Sinnen abgetaucht und habe die Protagonistin wirklich um ihr Umfeld beneidet.

Auch das leise, aber stetige Prickeln zwischen Tania und Oberon konnte die Autorin gut darstellen. Allgemein die Beziehungen zwischen den einzelnen Charakteren hat Cosima Lang geschickt beschrieben.


Fazit:

Ich stecke seit Monaten in einer Leseflaute, aber “A Midsummer Night´s Deal” von Cosima Lang konnte diese mit seiner hinreißenden, liebevollen und spannenden Geschichte durchbrechen.

Ich kann euch das Buch ans Herz legen und gebe 5/5 Sterne, eine klare Leseempfehlung für euch.

Alle Leser, welche Magie, Feen, tolle Settings, lustige Dialoge und einen Hauch Romance lieben, kommen bei diesem Buch auf ihre Kosten.

.

.

.

(c) Cover: Impress Verlag

Loading Likes...

2 Kommentare

    • Zantalia

      Hallo Karin,
      schön, dass du auch noch da bist 🙂
      Ich kämpfe seit Monaten mit einer Leseflaute und versuche wieder zurück in die Buchwelt zu kommen.

      Danke, wünsche dir auch ein schönes Wochenende! Liebe Grüße, Ramona

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.