Schutzengel – Wissenswertes rund um die Beschützer

Schutzengel – Wissenswertes rund um die Beschützer

Juni 26, 2019 2 Von Ramona

Jedes Wesen, gleich ob Mensch, Vampir, Sidhe oder Werwesen, besitzt einen Schutzengel.

Glaubt ihr an Schutzengel? Oder an ein Wesen, welches euch durch eure Leben begleitet und euch vor Schaden beschützt?

Um eben diese Schutzengel und deren Schützlinge geht es in “Nachtschatten” von Juliane Seidel.


Aufgrund Text, Bild und Verlinkung ist dieser Beitrag mit Werbung zu kennzeichnen.


Was ist überhaupt ein Schutzengel:

Ein Schutzengel ist nach mythologischer oder religiöser Vorstellung ein zum Schutz eines Landes, eines Ortes oder einer Person zugestellter Engel. (Quelle: Wikipedia)

Interessantes:

Interessant finde ich es, dass eine Studie des
Meinungsforschungsinstitutes Forsa im Auftrag des Magazins GEO ergab, dass ca. zwei Drittel aller Deutschen an Schutzengel glauben. (Stand 2005) Wie das Ergebnis wohl aktuell ausfallen würde?

Es gibt in Deutschland ein Schutzengelmuseum!

Das Deutsche Schutzengelmuseum in Bretten zeigt eine umfangreiche Sammlung von Schutzengel-Darstellungen aus sechs Jahrhunderten. Sie bietet einen breiten religionsgeschichtlichen Überblick zur Bedeutung von Schutzengeln und ähnlichen Schutzwesen in verschiedenen Religionen der Welt.

Wie entstehen Schutzengel?

(Sichtweise von Juliane Seidel)

Schutzengel sind im Grunde mit der Seele ihres Schützlings verbunden, also entstehen sie zeitgleich mit der Entstehung einer Seele. Sie begleiten diese durch die vielen Inkarnationen, beschützen und überwachen sie. Wird ein Mensch geboren (oder ein Vampir, Werwesen, Sidhe), wird zeitgleich auch der Schutzengel geboren. In der Kurzgeschichte „Damians Geständnis“ kommt so eine Szene vor und da Damian (wie Lily) die Fähigkeit des Erkennens hat und er die Schutzengel aller Wesen sehen kann, bekommt er die Geburt zweier Schutzengel mit:

Du erlebst etwas, was kaum einer je gesehen hat – die Geburt zweier Schutzengel. Damian klappte der Mund auf. Mit aufgerissenen Augen starrte er auf die beiden Lichter, die anwuchsen bis sie die Größe der beiden Kinder erreicht hatten. Plötzlich bildeten sich grell leuchtende Flügel aus und öffneten sich langsam. Federn aus Licht sprossen und kleideten die zierlichen Schwingen ein, die sich um die Kugel legten. Es war ein atemberaubender Anblick wie sich aus der Kugel langsam eine vage humanoide Gestalt bildete. Kleine Arme und Beine wuchsen und auf dem Kopf sprossen feine Härchen aus Licht. Am größten waren die Flügel, die sich wie ein schützender Kokon um die frisch geschlüpften Schutzengel legten. Lediglich das sanfte Leuchten durchbrach die Federn und bewies, dass die Metamorphose noch nicht vorbei war. Damian musste an die Wandlung einer Raupe in einen Schmetterling denken. Er war Zeuge von etwas Atemberaubenden. Als sie die Schwingen zurückschlugen, konnte Damian Augen, Nase und Mund erkennen, die Gesichter waren wesentlich feiner ausgearbeitet als noch vor wenigen Sekunden. Sie sahen den Babys ähnlich – klein, puppig und ungemein verletzlich. (Geburt eines Schutzengels aus “Damians Geständnis” von Juliane Seidel)

In der Zeit zwischen Tot und Reinkarnation eines Schützlings, wo halten sich die Schutzengel auf?

Die Schutzengel sind ganz nah bei der Seele – sie führen sie zu ihrem nächsten Leben. Auf dem Weg dorthin wird die Seele gereinigt und geheilt, damit all die Einflüsse des vorherigen Lebens das neue nicht beeinflussen und sobald die Seele in den Körper übergeht (was noch vor der Geburt passiert), legt der Schutzengel einen Finger auf die Lippen des neuen Menschen und wispert „Vergiss“. Damit vergisst die Seele alles, was in ihrem vorherigen Leben passiert ist. In „Nachtschatten“ spielt dieser uralte Schutzengel-Zauber eine wichtige Rolle für die gesamten Ereignisse. (Erklärung von Juliane Seidel)

Natürlich gibt es tausende von verschiedenen Quellen über die beschützenden Engel, deren Entstehung, Wirken und Aussehen etc. Wer Lust hat darf sich natürlich intensiver mit diesem Thema auseinander setzen, oder ihr lest einfach “Nachtschatten” von Juliane Seidel. Da bekommt ihr schon sehr viele Informationen über die Wesen und zudem eine tolle Geschichte dazu.

Ich hoffe euch hat der Beitrag gefallen. Zu meiner Frage, ob ihr an Schutzengel glaubt. Ich denke auch diese Frage sollte ich selbst noch kurz beantworten: Ja ich glaube an sie. Wobei es für mich nicht wortwörtlich Engel sind, die auf uns aufpassen sondern einfach übernatürliche (leider für uns unsichtbare) Wesen, die uns beschützen.

.

Ich wünsche euch noch viel Spaß bei der Your Book Week und hoffentlich bis morgen!

Eure Ramona.

Falls jemand die gestrige Buchvorstellung verpasst hat, der kann diese gerne HIER noch einmal nachlesen.

.

.

.


©Bild: Ramona Gall, Widmung aus “Nachtschatten” von Juliane Seidel


©Angel Wings und Bild Angels: Pixabay.com


Loading Likes...