Rezensionen

Rezension zu “Die rogodanischen Schriften, Dämmerung des Widerstandes” von Tim J. Radde

Ein gutes Potenzial, welches noch nicht ausgeschöpft ist

Allgemeine Informationen:

Autor: Tim J. Radde
Titel: Die rogodansichen Schriften
Reihe: Band 1, Dämmerung des Widerstandes
Erschienen: 10.11.2017
Seiten: ca. 405
Preis:
– E-Book:  2,99 €
– Print:     12,99 €
ISBN: 978-3745044324

Inhaltsangabe:

In der Hauptstadt Jerobina liegt ein junger Mann bewusstlos auf der Straße. Gerettet von einem magisch Begabten versucht er, seinen Lehrmeister aus den Fängen der königlichen Stadtwache zu retten. Durch ihre Befreiungsaktion rücken sie jedoch in den Fokus des Herrschers und einer geheimen Macht, die ihnen nach dem Leben trachtet. Endrael, ein Krieger, muss erkennen, dass er eine Entscheidung zu treffen hat, die sein komplettes Leben ändern wird und er ist nicht alleine. Getrieben von Rache und der Suche nach Gerechtigkeit kommt es zu einem heftigen Schlagabtausch, der anders ablauft als sie alle gehofft hatten.

Meine Meinung:


Manchmal sitze ich vor meinem Computer und weiß nicht recht was ich schreiben soll. So geht es mir auch heute wieder. Ich überlege nach Worten, die meine Meinung am besten darstellen und habe keine Ahnung.
Der Autor Tim Radde hatte mich letztes Jahr angeschrieben und gefragt, ob ich Lust hätte dieses Buch zu lesen, da es in mein Lesegenre gut hineinpasst. Als ich den Klappentext dann gelesen hatte entschied ich mich sehr schnell für ein Ja, das Buch will ich lesen.
Gesagt, getan.
Schnell erkannte ich beim lesen, dass die Geschichte sehr spannend ist und meine Neugierde auf jeden Fall geweckt hat. Aber genauso schnell durfte ich erfahren, dass einige Buchstellen sehr langatmig gehalten sind, die das Lesen ein wenig erschweren. Trotzdem habe ich weiter gelesen und bereue es auch nicht. Tim Radde hat definitiv ein Potenzial zu großen Leistungen.
Sehr gut gefallen haben mir die Fantasyelemente, die der Autor in die Geschichte eingebaut hat. Magisch Begabte Charaktere stehen ebenso sehr im Vordergrund, wie der Kriegerlehrling Endrael aus dessen Sicht die Story überwiegend erzählt wird.
Endrael ist ein sehr eigenwilliger Charakter, den ich ehrlich gesagt noch nicht richtig einschätzen kann. Er ist meistens ehrlich aber vor allem loyal gegenüber seinem Lehrmeister. Er beherrscht den Umgang mit Waffen, aber hat dennoch auch noch seine Schwierigkeiten. Naja nicht umsonst ist er auch noch ein Lehrling.
Der Verlauf der Geschichte hat mir gut gefallen. Er ist spannend und gleichzeitig auch wieder lustig.
Das Ende des Buches ist offen gehalten.

Covertime:
Ein sehr interessantes Cover, bei dem ich noch heute am rätseln bin, was genau es bedeutet. In mein eigentliches Coverbeuteschema passt es nicht hinein, aber dennoch hat es seinen eigenen Reiz auf mich.

Fazit:

Eine spannende und interessante Geschichte, deren Umsetzung noch Potenzial nach oben hin hat. Ich freue mich auf die Fortsetzung und habe sie mir bereits geholt. Am meisten jedoch bin ich gespannt, ob sich der Schreibstil von Tim Radde weiter entwickelt hat.

©
Cover: Tim J. Radde

 

Loading Likes...

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.