Rezensionen

Rezension zu “Verliebt in Ibiza, Travel & Date” von Rike Stienen

Konnte mich nicht gänzlich begeistern

Allgemeine Informationen:

Autor: Rike Stienen
Titel: Verliebt in Ibiza
Reihe: Nein
Erscheinungsdatum: 05.01.18
Seiten: ca. 215
Preis:
– Print: 7,99 €
– E-Book: 0,99 €
ISBN: 978-1976804700

Klappentext:

Simones Abiturgeschenk soll Erholung und Entspannung bedeuten. Genau das Gegenteil ist bei der Reise mit ihrer Mutter Thea nach Ibiza der Fall. Der Plan, Thea auf der Insel über die Agentur Travel & Date mit einem Blind Date zu beschäftigen, um eigenen Interessen nachzugehen, scheitert. Stattdessen sorgen diverse Verehrer und ein streunender Hund für ungeahnte Turbulenzen. Ob ihr gemeinsamer Urlaub noch ein Erfolg wird?

Meine Meinung:

Bisher habe ich schon einige Bücher von Rike Stienen gelesen, wahre Schätze mit viel Romantik und zumeist auch einen tieferen Sinn hinter den Geschichten. So kam es auch, dass ich Rike Stienen ihr neustes Werk gelesen habe und möchte euch nun meine Meinung mitteilen.

Erzählt wird die Geschichte überwiegend aus der Sicht von Simone und ihrer Mutter Thea. Aber auch ein paar Nebencharaktere erzählen die Geschehnisse aus ihrer Sicht.
Simone ist eine junge Frau, die gerade ihr Abitur geschafft hat und aufgrund dessen mit ihrer Mutter zusammen in den Urlaub nach Ibiza fliegt. Simone selbst wirkte auf mich sehr unscheinbar. Ein normales Mädchen, dass mit ihren Gefühlen kämpft und ihren Platz im Leben sucht. Ich persönlich finde Simone zwar sympathisch, aber mir fehlte bei ihrem Charakter das gewisse Extra.
Thea, Simones Mutter, ist eine Kinderärztin, die den Männern abgeschworen hat, zumindest vor 18 Jahren. Auf Ibiza wird Thea wieder mit der Männerwelt konfrontiert und sie muss einige Entscheidungen ihrer Vergangenheit neu überdenken. Thea ihr Charakter und ihre Lebensweise hat mich sehr fasziniert und ich muss ehrlich sagen, dass sie mir von den beiden Protagonisten am liebsten ist.
Zur Storyline:
Der Klappentext versprach eine lustige und romantische Geschichte mit vielen Hindernissen aber auch Spaß. Doch ich schien von der Story mehr erwartet zu haben, als sie für mich bereit hielt. Auch wenn ein paar Passagen lustig waren und auch der Urlaub nicht so verlaufen ist, wie es sich die beiden erhofft hatten, fehlte mir die Spannung. Die Geschichte eignet sich gut, um einfach so dahin zu lesen, aber begeistern konnte sie mich nicht. Da kenne ich bessere Bücher der Autorin, die mir bis heute noch gefallen und mir ein schmunzeln auf die Lippen zaubern.
Der Schreibstil von Rike Stienen ist locker und leicht zu lesen. Der Wechsel der Perspektiven zwischen den unterschiedlichen Charakteren hat mir sehr gut gefallen, da man als Leser einen Rundumblick samt Hintergrundwissen erhält.
Covertime:
Dieses Cover gefällt mir dieses Mal überhaupt nicht. Wenn nicht Rike Stienen die Autorin des Buches wäre und ich nicht bereits einige ihrer Bücher kennen würde, dann wäre es mir überhaupt nicht ins Auge gesprungen und ich hätte ihm aufgrund dessen auch keine weitere Aufmerksamkeit geschenkt. Ich bin einfach ein Buchkauftyp, der sehr viel auf ein schönes Cover gibt und oft Bücher aufgrund ihres Covers kauft.

Fazit:

Eine Geschichte zum dahinlesen und die Seele baumeln lassen, aber für mich persönlich ist das zu wenig für eine richtig gute Geschichte. Wie ich oben bereits erwähnt habe, hatte ich mir mehr von dem Buch erwartet. Positiv zu vermerken ist Thea, die mich als einzige von sich überzeugen konnte und sie ist auch der Grund, warum ich da Buch bis zum Ende gelesen hatte. Meiner Meinung nach hätte man mehr aus dieser Geschichte machen können und bin ehrlich gesagt ein bisschen enttäuscht. Dennoch werde ich weiterhin Bücher der Autorin lesen, da sie schon einige sehr gute Bücher geschrieben hat, die mir sehr gefallen haben.
©
Cover: Rike Stienen

 

Loading Likes...

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.