/Rezension/ zu “Der letzte Wunsch” von Andrzej Sapkowski

/Rezension/ zu “Der letzte Wunsch” von Andrzej Sapkowski

Februar 11, 2020 0 Von Ramona

“The Witcher”. Wer kennt den Namen noch nicht? Gefühlt habe ich den Namen der neuen Serie auf Netflix seit Dezember eine Millionen Mal vernommen. Kein Wunder, wenn man dann auf die Bücher neugierig wird, auf dessen Grundlage diese Serie basiert.


Aufgrund Text, Bild und Verlinkung ist dieser Beitrag mit Werbung zu kennzeichnen.


Der Klappentext:

Der Hexer Geralt von Riva verdient sein Geld mit Kämpfen gegen Ungeheuer aller Art. Über einen Mangel an Aufträgen kann er sich nicht beklagen, denn es gibt genügend Leute, die dringend Hilfe gegen Vampire, Drachen und andere dämonische Wesen brauchen. Als Geralt eines Tages einen Luftgeist befreit, schlägt ihn dieser mit der verhängnisvollen und quälenden Liebe zu der schönen Zauberin Yennefer. Und dann wird Geralts bester Freund schwer verletzt und braucht seine Hilfe…


Allgemeine Infos:

Autor: Andrzej Sapkowski

Titel: Der Letzte Wunsch

Reihe: Die Vorgeschichte der Hexer-Saga 1/3

Genre: Fantasy

Verlag: dtv Verlag

Seiten: ca. 380

Preise: E-Book: 12,99€; Print: 16,00€

Buch beim Verlag oder auf Amazon entdecken.


Meine Meinung:

Aber mich hat zunächst die Vorgeschichte der “Hexer-Saga” gereizt und diese ist Ende Januar in neuem Gewand erschienen. Alleine die neuen Cover der Reihe haben es mir schon angetan.

Neben dem Buch selbst habe ich auch immer wieder abwechselnd das Hörbuch dazu gehört. Also bezieht sich dieses Mal meine Meinung auf eine Mischung von Buch und Hörbuch. Und ich muss sagen, dass hat mir sehr viel Spaß gemacht. Beim kochen oder putzen das Hörbuch zu hören und in ruhigen Stunden auf der Couch das Buch lesen. Ich glaube das sollte ich öfters machen.

Der Schreibstil:

Bis ich hinter die Art und Weise gekommen bin, wie die Geschichte erzählt wird hat es schon ein paar Kapitel gebraucht. Es sind überwiegend Kurzgeschichten und doch habe ich das Gefühl, dass sie alle zusammen gehören und auf einen bestimmten Punkt hinführen sollen, vor allem die Kapitel “Die Stimme der Vernunft 1-7” gehören zusammen und erzählen mit Unterbrechungen eine einzige Story. Zwischen den einzelnen Erzählungen gab es einige Zeit- und Ortssprünge, aber wenn man das Prinzip durchschaut hat, dann fällt es einem leicht der Geschichte zu folgen.

Oft habe ich gelesen, dass einige Probleme hatten mit der Sprache, die in den Büchern gesprochen oder besser gesagt genutzt wird. Dem kann ich mich nicht anschließen, ganz im Gegenteil. Ich bin mit dem Sprachgebrauch sehr gut zurecht gekommen, fand dies weder schwierig noch anstrengend.

Die Story:

Wer auf Hexer, Zauberer, mystische sowie böse Wesen steht, der ist hier genau richtig!

Und im Grunde dreht sich genau die Story überwiegend um diese Wesen, aber auch Intrigen, Machtspiele und Gefühle haben einen hohen Stellenwert in der Geschichte. Mir hat die Story sehr gut gefallen. Sie ist spannend, mitreißend und zum Teil läuft einem schon ein Schauer über den Rücken. Der Autor macht nicht halt vor blutigen und “romantischen” Szenen, und genau das macht sie Geschichte einzigartig.

Die Charaktere:

Geralt von Riva ist der Protagonist des Buches und auch aus seiner Sicht wird die Geschichte erzählt. Geralt ist ein sogenannter Hexer, was genau das bedeutet solltet ihr am Besten selbst im Buch nachlesen, da die Erklärungen hierzu ziemlich ausführlich sind. Aber kurz gesagt er bekämpft Monster auf jegliche Art und verdient damit sein Geld.

Neben Geralt von Riva gibt es noch weitere wichtige Charaktere, aber einen möchte ich hier nur noch erwähnen: Rittersporn. Ein Mann, der Geralt auf seinen Reisen begleitet und immer wieder für einige Lacher sorgt.

Das Hörbuch:

Der Sprecher hat mich so richtig vom Alltag abholen können und in die Welt des Hexers entführt. Der Stimme des Sprechers habe ich wahnsinnig gerne gelauscht und so zusammen gefasst habe ich über die Hälfte des Buches als Hörbuch gehört, so gut war es.


Mein Fazit:

Mein Fantasy-Herz ist mit diesem Buch glücklich geworden.

Nachdem ich in die Geschichte bzw. in den Erzählerstil hinein gefunden habe machte mir das Anhören sowie das Lesen wahnsinnig viel Spaß gemacht.

Die Charaktere Geralt von Riva und Rittersporn sind zusammen ein so ungleiches und dennoch tolles Team, mit dem man sich gerne auf die Reise durch die fremde Welt begibt.

Die Fortsetzung werde ich auf jeden Fall lesen und ich werde auch wieder die Mischung zwischen Buch und Hörbuch nutzen.

.

.

.

©Cover: dtv Verlag

Loading Likes...