Rezensionen

Rezension zu “Silberschwingen – Rebellin der Nacht” von Emily Bold

 

Allgemeine Informationen:

Autor: Emily Bold

Titel: Silberschwingen – Rebellin der Nacht

Reihe: Silberschwingen Band 2

Verlag: Planet! aus Thienemann-Esslinger Verlag

Erschienen: Juli 2018

Seiten: ca. 400

Preis:

  • Print: 16,00 €
  • E-Book: 12,99 €

ISBN: 978-3522505789

 

Klappentext:

 

Klappentext zu Band 2 - Spoilergefahr!

Thorn ist nicht länger ein normales Mädchen, sie ist ein mächtiges Halbwesen – zugleich Mensch und Silberschwinge. Ihre flammend roten Schwingen zeugen vom Verrat, den ihr Vater in den Augen des Clans einst begangen hatte. Deshalb wird Thorn nicht nur von dessen Oberhaupt gejagt, sondern auch von seinem Sohn Lucien, dem sie ihr Herz geschenkt hat. Seines hat sie zugleich zerbrochen. Thorn flüchtet ins sagenumwobene Glastonbury, um ihre Kräfte zu bündeln. Und als ihre Familie bedroht wird, muss sie das Erbe des Lichts in sich zum Leuchten bringen, um eine jahrtausendealte Rebellion ein für alle Mal zu gewinnen!

[collapse]

 

Meine Meinung:

Endlich ist es soweit: Das Finale der Silberschwingen von Emily Bold! Der erste Band der Reihe hat mir so gut gefallen, dass er zu einem meiner Lesehighlights wurde.

Wer die Rezension zum ersten Teil nachlesen möchte, der klickt HIER.

Erzählt wird die Geschichte weiterhin überwiegend aus der Sicht der Protagonistin Thorn, aber auch Lucien erzählt immer wieder Passagen aus seiner eigenen Sicht. Wer mir persönlich gefehlt hat war Riley. Im ersten Teil zählte er auch mehr zu den Hauptcharakteren, aber im aktuellen Buch habe ich eher den Eindruck als wäre er mehr zum Nebencharakter geworden. Finde ich ziemlich Schade, vor allem da er mein persönlicher “Favorit” war.

Thorn hat sich meiner Meinung nach nicht wirklich verändert. Sie bleibt sich weiterhin treu und steht zu dem was sie tut. Lucien entwickelt sich im Laufe der Story positiv und ist mir ein Stück weit sympathischer geworden im Vergleich zum Vorband.

Die Geschehnisse sind weiterhin sehr spannend und die Story rund um die Rebellen nimmt Fahrt auf. Mir hat vor allem gefallen, wie Emily Bold die Rebellen dargestellt hat. Klassische düstere Figuren? Nein eben nicht. Hier hat die Autorin mich sehr überrascht.

Fragen, die nach dem ersten Buch der Reihe offen geblieben sind wurden alle beantwortet und man erkennt sehr schnell, dass Emily Bold ihre Geschichte sehr gut durchdacht hat. Die Beschreibungen und Erklärungen sind ihr sehr gut gelungen. Meinen persönlichen Favorit möchte ich auch an dieser Stelle nennen: Der Rückblick in die Zeit von “King Arthur”. Hier hat mich die Autorin nicht nur überrascht sondern regelrecht vom Stuhl kippen lassen. Eine wirklich grandiose Idee, die hier eingebaut wurde.

Was mir nicht so gut gefallen hat war das Ende des Buches. Erstens kam es meiner Meinung nach viel zu schnell und zweitens hat mir die Umsetzung dessen nicht zugesagt.

Allgemein zum Schreibstil: Nach wie vor gefällt mir der Schreibstil von Emily Bold sehr gut. Sie haucht ihren Charakteren Leben ein, erklärt unbekanntes leicht verständlich und kann Geschehnisse oder Beobachtungen sehr detailliert beschreiben, Kopfkino lässt grüßen.

 

Fazit:

Ein schönes Finale, aber mit einem schwachen Ende.

Dennoch möchte ich euch unbedingt diese Reihe ans Herz legen. Lest Silberschwingen!

Ich freue mich auch schon auf die kommenden Neuerscheinungen von Emily Bold und werde auch diese definitiv wieder lesen.

 

 

 

© Cover: Plant! bei Thienemann-Esslinger Verlag

© Bild: Ramona Gall

Loading Likes...

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.