Rezensionen

Rezension zu “Animant Crumbs Staubchronik” von Lin Rina Rezensionsexemplar

Eine schöne Geschichte zum träumen.

Allgemeine Informationen:

Autor: Lin Rina
Titel: Animant Crumbs Staubchronik
Reihe: /
Verlag: Drachenmond Verlag
Erscheinungsdatum: 20.11.2017
Seiten: ca. 550
Preis:
– Print:      16,90 €
– E-Book: 4,99 €
ISBN: 978-3959913911

Klappentext:

England 1890.
Kleider, Bälle und die Suche nach dem perfekten Ehemann. Das ist es, was sich Animants Mutter für ihre Tochter wünscht. Doch Ani hat anderes im Sinn. Sie lebt in einer Welt aus Büchern, und bemüht sich der Realität mit Scharfsinn und einer gehörigen Portion Sarkasmus aus dem Weg zu gehen.
Bis diese an ihre Tür klopft und ihr ein Angebot macht, das ihr Leben auf den Kopf stellt.
Ein Monat in London, eine riesige, vollautomatische Suchmaschine, die Umstände der weniger Privilegierten und eine Arbeitsstelle in einer Bibliothek. Und natürlich Gefühle, die sie bis dahin nur aus Büchern kannte.

Meine Meinung:

Viele Leser haben diesem Buch entgegen gefiebert. Im November hatte das Warten ein Ende und Animant Crumbs Staubchronik erblickte das Licht der Welt. Durch die vielen Leser auf Facebook, die sich so auf dieses Buch gefreut haben, bin ich selbst darauf aufmerksam geworden. Nun durfte ich es lesen und möchte euch meine Meinung mitteilen.
Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Animant, der Protagonistin, aus der Ich-Perspektive. Es ist kein Geheimnis, dass ich diese Erzählerart bevorzuge. Ich persönlich habe hierbei ein besseres Gefühl beim lesen und kann mich auch besser in die Protagonisten hinein versetzten. Gefühle und Gedanken fallen mir leichter nachzuvollziehen. Lin Rina hat Animant zu einem starken Charakter heranwachsen lassen. Sie ist stur, intelligent und witzig zugleich. Aber sie muss erst ihren Platz in der großen Welt finden. Und um dies geht es in der Geschichte. Eine junge Frau, die dem “Adel” angehört, sich aber in ihrer Rolle nicht wohl fühlt und mit allen Mitteln dagegen arbeitet. Animant ist mir bereits nach den ersten Seiten sympathisch. So kleine “Rebellen” mag ich sehr gerne.
Sehr gefallen hat mir die Zeit in der die Geschichte spielt. Das späte 19. Jahrhundert ist eine sehr spannende Zeit, in der es auch viele Umbrüche in der Gesellschaft gab. Die Wahl auf 1890 empfinde ich als sehr passend für diese Geschichte.
Einen Kritikpunkt habe ich aber anzumerken. Im Klappentext ist die Rede von einer gewissen Suchmaschine. Damals, als ich zum ersten Mal die Inhaltsangabe gelesen hatte, bin ich über dieses Wort gestolpert und hab mich gewundert, wie dies in die Geschichte passen soll. Vor allem unter Suchmaschine stellen wir uns heutzutage “Google” usw. vor. Naja, ich bin offen für Überraschungen, hatte aber erwartet das ebendiese Maschine einen hohen Stellenwert für die Geschichte selbst haben wird, wenn es schon explizit im Klappentext erwähnt wird. Doch dem war meines Empfinden nach nicht der Fall. Ich bin ehrlich gesagt sogar ein bisschen enttäuscht darüber, dass die Suchmaschine nur so wenig Einsatz gefunden hat. Auch nähere Informationen über deren Aufbau hätte ich mir gewünscht.
Nun noch ein paar Worte zum Schreibstil der Autorin. Die Geschichte ist sehr liebevoll geschrieben. Die Charaktere wurden sehr gut ausgebaut und haben eine besondere Tiefe. Die damalige Zeit wurde sehr authentisch beschrieben und versetzte mich zurück in ebendiese Welt. Einzig ein bisschen mehr Spannung hatte ich erwartet. Zusammen gefasst lässt sich schreiben, dass der Schreibstil von Lin Rina sehr angenehm zu lesen ist und ich auch gerne weiterhin Bücher der Autorin lesen will.
Covertime:
Was soll ich sagen? Marie Graßhoff, die Designerin, hat sich bei diesem Cover selbst übertroffen. Es ist einfach wunderschön.

Fazit:

Eine schöne Geschichte zum träumen. Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen. Der Schreibstil der Autorin ist sehr schön zu lesen gewesen, Animant hat mich in ihren Bann gezogen und war mir sehr schnell sympathisch. Ein bisschen mehr Spannung hätte ich mir noch erhofft und ein paar mehr Details über diese Suchmaschine, die im Klappentext erwähnt wird. Dennoch möchte ich auf jeden Fall weitere Bücher der Autorin lesen.
Meinen Dank noch an den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.
©
Cover: Drachenmond Verlag

 

Loading Likes...

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.