/Rezension/ “Verwünschung” von Jenny Völker

/Rezension/ “Verwünschung” von Jenny Völker

März 1, 2020 2 Von Ramona

Lest ihr gerne Märchen? Wenn ja, dann habe ich heute ein tolles Buch für euch!


Aufgrund Text, Bild und Verlinkung ist dieser Beitrag mit Werbung zu kennzeichnen.


Der Klappentext:

Eine alte Liebe, die nicht sein darf. Ein todbringender Fluch, der angeblich auf seiner Familie lastet. Und ein unbekanntes Königreich, das auf keiner Landkarte existiert.

Als der erfolgreiche Scheidungsanwalt Kai Lenz bei seinem morgendlichen Dauerlauf im Wald einer Fee begegnet, traut er seinen Augen nicht. Die kleine Fee braucht sofort seine Hilfe und schon bald steckt er in einem lebensgefährlichen Abenteuer – doch was hat seine Familie mit all dem zu tun?

Komm mit auf Kais Reise in ein verborgenes Märchenreich, und entdecke alte Geheimnisse, die nicht nur sein Leben bedrohen.


Allgemeine Infos:

Autorin: Jenny Völker

Titel: Verwünschung

Reihe: Kann unabhängig gelesen werden

Seiten: ca. 380

Genre: Fantasy-Märchen

HIER könnt ihr das Buch auf Amazon entdecken.


Meine Meinung:

Jenny Völker ist der Meinung, dass auch Erwachsene Märchen brauchen. Mit dieser Aussage hatte sie mich am Hacken, denn ich bin auch der Meinung, dass egal ob jung oder alt, Märchen immer wieder roll sind. Seien es die Klassiker oder moderne Märchen. Sie sind einfach toll.

Und so kam es, dass ich “Verwünschung” gelesen habe. Ein Märchen mit süßen Charakteren, aber auch mit vielen weiteren Wesen und Kreaturen.

Die Charaktere:

Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Kai und Florentine.

Kai ist ein Mensch und leitet seine eigene Anwaltskanzlei. Sehr auf sein Äußeres bedacht, sowie auf permanente Ordnung wirkt er anfangs etwas kaltherzig und arrogant. Und doch hat Kai es im Laufe der Geschichte geschafft mir sympathisch zu werden.

Florentine ist das Herzstück der Geschichte. Als kleine Fee hat sie trotzdem ein großes Herz und mindestens einen so großen Mund, denn sie sagt oft offen heraus was sie denkt. Die kleine Fee hat mein Herz im Sturm erobert und brachte mich mit ihrer Art oftmals so richtig zum lachen.

Die Story:

Eine Mischung aus Märchen, Fantasy und Krimi.

Mir hat die Story sehr gut gefallen. Sie ist spannend, hält einige Überraschungen bereit und mit witzigen Passagen sowie mit einer idyllischen Atmosphäre wird für tolle Lesestunden gesorgt.

Richtig gut gefallen haben mir die Rückblenden. In denen wird die Geschichte einer Fee erzählt, dessen Erlebnisse noch heute die Welt von Florentine beeinflussen.

Das Ende ist abgeschlossen, aber es gibt ein Prequel zu dem Buch, welches ihr unter dem Titel “Verwünschung – Bedrohung” finden könnt.

Der Schreibstil:

Jenny Völker schreibt sehr angenehm und das Buch lässt sich gut lesen. Es gibt viele tolle Beschreibungen, sei es zu den Landschaften oder zu den unterschiedlichsten Wesen in der Geschichte.


Mein Fazit:

Ein schönes spannendes Märchen mit einer Prise Humor.

Besonders gefallen haben mir die unterschiedlichsten Wesen, die Beschreibungen der Natur und der Hauch von Krimi.

Ich kann euch das Buch mit 5/5 Sternen auf jeden Fall weiter empfehlen und werde sicherlich noch mehr Bücher von Jenny Völker lesen.

.

.

.

© Cover: Jenny Völker

Loading Likes...