\Interview mit Kalli\ – Kalli Wermaus von I. L. Krauß

\Interview mit Kalli\ – Kalli Wermaus von I. L. Krauß

April 28, 2019 0 Von Ramona

Ein kleiner Junge von gerade einmal 9 Jahren verwandelt sich jede Nacht in eine Wermaus. Wie würdet ihr darauf reagieren, wenn es euch so ergehen würde?

Heute darf ich euch ein Interview von Kalli zeigen, welches die lustige Hexe Edelgard geführt hat.


Aufgrund Text und Bild ist dieser Beitrag mit Werbung zu kennzeichnen.

Transparenz: Das Interview hat mir I. L. Krauß für diesen Beitrag zur Verfügung gestellt.


Das Interview:

Kalli, der Junge, der sich in der Fantasyreihe „Kalli Wermaus“ in jeder Vollmondnacht in eine Maus verwandelt, trifft sich zu einem Interview. Das Fragen-stellen übernimmt freundlicherweise Edelgard, die Hexe, die mit seiner Großmutter befreundet ist.


Edelgard: Nun verwandelst du dich schon eine Zeitlang in eine Maus. Wie fühlt es sich an, ein magisches Wesen zu sein?

Kalli: So richtig magisch fühle ich mich nicht, ich habe ja keine Superkräfte und kann auch nicht zaubern.


Edelgard: Aber du kannst in die magische Welt wechseln und dort mystische Wesen wie Einhörner und Drachen treffen. Ist das nicht fantastisch?

Kalli: Die einzigen mystischen Wesen, die ich so richtig gut kennengelernt habe, sind die Formidolosen, die nichts anderes wollen, als mit Angst und Schrecken die Welt zu regieren. Darauf hätte ich auch verzichten können.


Edelgard: Aber das sind doch nicht die einzigen magischen Wesen, die dir begegnet sind.

Kalli: Das ist natürlich wahr. Auf meine magischen Krähenfreunde würde ich nicht mehr verzichten wollen, und die kleinen Ramuiden müssen ein Volk von großen Fähigkeiten sein. Schade, dass ich ihre Sprache nicht verstehe.


Edelgard: Ja, bedauerlich, das würde manches einfacher machen. Wie war es für dich, als du dich das erste Mal verwandelt hast.

Kalli: Einfach schrecklich! Ich hatte so viel Angst!


Edelgard: Zum Glück hattest du Luisa, deine Schwester bei dir.

Kalli: Ja, sie ist dazugekommen. Ich habe mich ja vorher schon gut mit Luisa verstanden, doch seit wir gemeinsam gegen die Formidolosen kämpfen, sind wir wie Pech und Schwefel – uns bringt nichts auseinander.


Edelgard: Wieso hast du den Kampf gegen die Formidolosen aufgenommen?

Kalli: Anfangs wurde ich von der alten, weisen Wermaus dazu überredet. Ich hatte ja keine Ahnung, worauf ich mich eingelassen habe. Doch jetzt, wo ich weiß, was die Formidolosen im Sinn haben und wie sie unsere Gedanken beeinflussen, kann ich nicht mehr aufhören, gegen sie anzukämpfen!


Edelgard: Wie beeinflussen sie uns denn?

Kalli: Na, das weißt du doch! Ihre pure Anwesenheit erzeugt Angst, und aus der Angst heraus reagieren die Leute kopflos, manche sogar aggressiv. Sie werden misstrauisch, das erzeugt Vorurteile, und daraus wird noch mehr Angst. Ein Teufelskreis.


Edelgard: Wie willst du sie besiegen?

Kalli: Wenn ich schon einen Plan hätte, hätte ich ihn längst in die Tat umgesetzt. Ich hoffe auf den Qimarrún, der goldene Drache soll die Formidolosen ja angeblich mit einem Streichvernichten können. Außerdem setze ich auf meine zahlreichen Freunde – Luisa, die Krähen, die alte Wermaus, Aristo, Barry, dich. Vielleicht kommen ja noch ein paar neue Freunde hinzu!

Edelgard: Dann wünsche ich uns allen viel Glück!

Als kleine Maus sich den bösen Dämonen stellen müssen? Ich würde mir lieber ein Mauseloch suchen und so schnell da nicht mehr raus kommen. Kalli ist sehr mutig, dass muss man ihm schon lassen.

Wie im Interview bereits erwähnt gibt es viele verschiedene magische Wesen, die in der Welt von Kalli ihr Unwesen treiben. Gute sowohl als Böse. Die wichtigsten möchte ich euch morgen vorstellen, also kommt gerne wieder vorbei und entdeckt neue fantastische Wesen!

Liebe Grüße, eure Ramona.

.

.

.

©Beitragsbild: Ramona Gall
© Illustrationen: I. L. Krauß

© Ornamente: pixabay.com

Loading Likes...