Rezensionen

/Rezension/ zu “Silvershade Academy – Brennende Zukunft” von Annie Laine

Der Klappentext:

Achtung! Band Zwei der Dilogie!

**Wenn die Zukunft dich zu vernichten droht …**
Eigentlich hätte Eve gedacht, dass die Entdeckung ihrer seherischen Fähigkeiten nicht mehr übertroffen werden könnte. Doch nach den dramatischen Ereignissen auf dem Schulball der Silvershade Academy ist nichts mehr, wie es war. Die magische Welt ist in ihren Grundfesten erschüttert. Und auch wenn Eve mit ihrer Gabe größeres Unheil verhindern konnte, ist der Anführer der dunklen Verschwörung immer noch auf freiem Fuß. Aber es kommt noch schlimmer: Alistair, der düstere und sehr anziehende Dämon, der ihr und ihren Freunden beigestanden hat, ist spurlos verschwunden. Hin- und hergerissen muss Eve sich die Frage stellen, ob sie dem Falschen ihr Vertrauen geschenkt hat …


Bei diesem Titel handelt es sich um ein Rezensionsexemplar vom Verlag gestellt. Aufgrund Text, Bild und Verlinkung ist dieser Beitrag mit Werbung zu kennzeichnen.


Allgemeine Infos zum Buch:

Autorin: Annie Laine

Titel: Silvershade Academy – Brennende Zukunft

Reihe: Band 2/2

Verlag: Impress Verlag

Genre: Romantasy

Seiten: ca. 400

Preise: E-Book: 3,99€; Print: 12,99€


Meine Meinung:

Annie Laine konnte erneut mit ihrem tollen Schreibstil bei mir punkten. Die Geschichte lässt sich sehr angenehm lesen und sorgt dadurch für entspannte Lesestunden. Die Charaktere kennt man zwar bereits aus dem ersten Buch und dennoch werden diese auch in der Fortsetzung weiter ausgebaut, allen voran die Protagonistin. Auch die Beschreibungen der Schauplätze sind der Autorin gut gelungen, es gab hier zwei Passagen, welche es mir richtig angetan haben und mir eine Gänsehaut bescheren konnten.

Mit unerwarteten Wendungen sorgt Annie Laine zudem für Spannung. Nur das Ende war für mich vorhersehbar, soll jetzt jedoch kein Kritikpunkt sein, im Gegenteil, in diesem Falle konnte ich das Buch bzw. die Reihe mit einem guten positiven Gefühl beenden.

Die Protagonistin Eve kennt man bereits aus dem ersten Buch der Dilogie. Eve hat bereits einiges erleben dürfen und versucht weiterhin ihren Platz in der ihr überwiegend fremden Welt zu finden. Was mir richtig gut gefallen hat ist, dass sie sich nicht umherschubsen lässt sondern ihre eigene Meinung klar vertritt. Hier gab es einige Szenen bei denen ich sie beklatscht und bejubelt habe, aber auch lachen musste, vor allem über die Art und Weise, wie sie ihren Willen durchsetzt.

Auch wenn der Charakter Allistair in “Brennende Zukkunft” mehr im Hintergrund des Geschehens steht (im Vergleich zum Vorgänger) bleibt er mein Lieblingscharakter. So ein schnuckeliger Dämon kann mein Herz im Sturm erobern.


Mein Fazit:

Das Finale der Dilogie hat mir gut gefallen.

Die Charaktere entwickeln sich weiter.

Die Story bleibt bis zur letzten Seite spannend.

Das Ende ist abgeschlossen und hat mich absolut zufrieden gestellt.

Von mir gibt es 4/5 Sterne.

.

.

.

(c) Cover liegt beim Impress Verlag

Loading Likes...

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.