Rezensionen

Rezension zu “In Between, Die Legende der Krähen” von Kathrin Wandres

Allgemeine Informationen:

Autor: Kathrin Wandres
Titel: In Between, Die Legende der Krähen
Reihe: Ja, Jeder Band ist in sich abgeschlossen
Verlag: im.press
Erscheinungsdatum: 7.12.2017
Seiten: ca. 275
Preis:

– E-Book: 3,99 €

Klappentext:

** Königin der Lüfte**
Die bildhübsche Naru lebt seit ihrer Kindheit im prunkvollen Schloss des Königreichs Kadosch, das sich unter der Herrschaft Keylahs zu einem der schönsten Länder auf Erden entwickelt hat. Es ware ein beneidenswertes Dasein, wenn nicht ihre immer häufiger auftretenden Visionen wären, in denen sie sich als Krähe wiederfindet. Derweil wird die Idylle des Königreichs durch mysteriöse Angriffe überschattet, bei denen nichts auf die Identität des Täters hinweist außer zurückgelassene schwarze Federn. Krähen gelten in Kadosch als Boten des Todes, aber nur dann, wenn sie alleine auftreten… Es ist fast zu spät, als Naru begreift: Sollte sie tatsächlich die Seele einer Krähe in sich tragen, ist das Königreich so lange in Gefahr, bis sie den ihr vorherbestimmten Lebenspartner findet.

Meine Meinung:

Nach dem ersten Band der Reihe musste ich einfach gleich den Nachfolger lesen. Auch wenn die einzelnen Teile der Trilogie in sich abgeschlossen sind, so handelt die Geschichte dennoch über die Menschen, die im vorherigen Band thematisiert wurden. Meine Empfehlung: Lest zuvor den ersten Band der Reihe, da ihr sonst bei “Die Legende der Krähen” gespoilert werdet.
Aber nun zur Geschichte selbst. Erzählt wird dieses Mal die Story aus der Sicht der Protagonistin Naru in der Ich-Perspektive. Naru durfte man kurz am Ende des ersten Teils als kleines Mädchen kennen lernen, mittlerweile ist sie eine stattliche junge, bildhübsche, Frau geworden, die die Blicke der Menschen auf sich zieht. Sehr zu ihrem eigenem Missfallen. Naru hat das Gefühl, dass ihr etwas fehlt und aufgrund dessen wirkt sie sehr unruhig und getrieben. Auf der Suche nach ihrer wahren Bestimmung hilft ihr Koby, der Thronfolger von Kadosch. Zu zweit rutschen sie in ein Abenteuer, dass sie an ihre Grenzen bringt.
Was hat mir gefallen?
Der Schreibstil der Autorin hat mir wieder einmal sehr gut gefallen. Die Geschichte ist spannend und mysteriös. Legenden, die über 5000 Jahre zurück liegen werden bei diesem Buch thematisiert und geben der Story einen besonderen Touch. Die Krähenmythologie hat mir ebenfalls zugesagt. Auch in unserer Zeit werden Krähen oftmals als Boten des Unheils angesehen und verbreiten dadurch Angst. Ein Thema, welches ich sehr interessant finde. In “Die Legende der Krähen” lernt man das Königreich Kadosch besser kennen, ihre Sitten und Gebräuche werden zwar nur kurz angeschnitten, aber dennoch finde ich sowas immer sehr spannend, wie diese Menschen leben und was für sie wichtig ist. Am Ende des ersten Bandes sind für mich noch einige Fragen offen geblieben, diese wurden dann im Folgeband beantwortet. Das Ende des Buches empfand ich als besser gelungen, als bei seinem Vorgänger.
Was hat mir nicht so gut gefallen?
Koby ist zu Beginn des Buches ein sehr verzogener, schrecklicher Charakter. Ich hatte richtige Schwierigkeiten ihn zu akzeptieren und über ihn zu lesen.
Auch empfand ich die beiden Abenteurer als sehr naiv. Auch wenn sie, vor allem Koby, im Grunde noch Kinder sind, vertrauen sie vielen anderen blind, was mich des Öfteren gewundert hat.
Covertime:
Das Cover ist gut gelungen. Es spiegelt die Geschichte wieder und hat mir gleich auf den ersten Blick mit seiner Farbwahl zugesagt.

Fazit:

Obwohl das Buch hier Band 2 einer Reihe ist unterscheidet es sich sehr von seinem Vorgänger. Angefangen bei den Charakteren bis hin zur Geschichte selbst gibt es einige Unterschiede, die mir stellenweise sehr gut gefallen haben, aber auch welche, die mir eben nicht so zugesagt haben. Trotz alledem ist “Die Legende der Krähen” eine schöne Geschichte und ich freue mich schon auf den dritten Teil, der im März erscheinen wird.
©
Cover: im.press Verlag

 

Loading Likes...

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.