Rezensionen

Rezension zu “Die Braut des blauen Raben” von Mariella Heyd

Eine schöne Geschichte, doch mehr Spannung erwartet

Allgemeine Informationen:

Autor: Mariella Heyd
Titel: Die Braut des blauen Raben
Reihe: /
Verlag: Zeilengold Verlag
Erscheinungsdatum: 04.10.17
Seiten: ca. 240
Preis:
– E-Book:  3,99 €
– Print:     12,99 €
ISBN: 978-3946955030

Klappenext:

Dank der Hellseherin Manteia sind die Raben und mit ihnen die Albträume seit Jahren aus dem Dorf verschwunden. Doch nach der jährlichen Hochzeitszeremonie fallen sie plötzlich scharenweise in Czarny Kruku ein und alte Ängste erwachen unter den Bewohnern. Sinnt der verlorene Junggeselle, dem man seine Braut Lobna vorenthalten will, auf Rache? Und was hat das alles mit der Rabenfrau Waleska zu tun? Voller Panik jagen die Dorfbewohner das Mädchen in die Wälder, ohne zu ahnen, welch dunkle Geheimnisse sich dort verbergen.

Meine Meinung:

Heute habe ich ein weiteres Buch von Mariella Heyd für euch.
Mariella Heyd ist eine tolle Autorin, ihre bisher erschienen Bücher gefallen mir persönlich sehr gut, und auch “Die Braut des blauen Raben” konnte mich wieder in seinen Bann ziehen. Aber so gut wie manch ein anderes Buch der Autorin fand ich es nicht.
Die Autorin hat einen sehr angenehmen Schreibstil, der einen die Zeit beim Lesen vergessen lässt.
Bei diesem Buch lässt Mariella die Geschichte aus der Sicht der Protagonistin Lobna aus der Ich-Perspektive erzählen.
Die Geschichte beginnt zunächst ruhig. Man hat Zeit die Welt, deren Sitten und Bräuche sowie die Charaktere kennen zu lernen. Die Beschreibungen sind der Autorin sehr gut gelungen und man findet sich schnell in der fremden Welt zurecht. Die Spannung wird auch sehr bald durch unerwartete Ereignisse aufgebaut und vor allem die Raben finden ihren Mittelpunkt in der Erzählung.
Lobna, die Protagonistin war mir vom Anfang an sympathisch. Sie ist eine herzensgute Frau, die oft lieber an das Wohl anderer denkt, als an sich selbst. Sie zeigt sich hilfsbereit, zuvorkommend aber auch mutig und intelligent.
Nachdem die Spannung aufgebaut wurde und man als Leser erwartet, dass es nun richtig spannend wird, wurde es aber wieder ruhiger im Leben von Lobna. Längere Zeit hielt sich die Spannung nur auf einer geringen Ebene, es wurde jedoch nicht langatmig oder langweilig, aber ich hatte mehr Action erwartet, mehr Absonderlichkeiten. Erst im letzten Viertel des Buches nahm die Spannung wieder zu und die Ereignisse reihten sich aneinander. Das Ende der Geschichte gestaltete sich anders, als ich es erwartet habe. Hier bin ich noch zwiegespalten, ob es mir gefällt oder nicht.
Covertime:
Das Cover finde ich persönlich richtig schön. Die Frau und der Rabe zusammen auf einem Bild haben von Anfang an meine Neugierde geweckt. Der Titel ist deutlich zu erkennen, aber ich finde, den Namen der Autorin kann man nicht so gut lesen. Eine andere Schriftform finde ich an dieser Stelle besser geeignet.

Fazit:

Zusammenfassend hat mir das Buch gefallen, aber zeitweise gibt mir die Spannung oder besser gesagt Action ab. Die Charaktere, vor allem Lobna, mag ich sehr gerne. Die Welt in der die Geschichte spielt faszinierte mich und ich würde gerne mehr von dieser Welt lesen, deren Geheimnisse entdecken und deren Bräuche und Sitten näher kennen lernen.
Ich vergebe hier 4 von 5 Sterne.

© Cover: Zeilengold Verlag

Loading Likes...

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.