/Rezension/ zu “Autmn & Leaf” von J. K. Bloom

/Rezension/ zu “Autmn & Leaf” von J. K. Bloom

Februar 24, 2020 0 Von Ramona

Wer von euch liebt Dystopien? Lasst ihr euch gerne in fremde Welten entführen, deren Setting richtig spannend sind?

Dann habe ich heute vielleicht das richtige Buch für euch parat!


Aufgrund Text, Bild und Verlinkung ist dieser Beitrag mit Werbung zu kennzeichnen.


Der Klappentext:

551 und 556. Das sind ihre Produktnummern, denn sie wurden von einer Maschine erschaffen und in einem Institut großgezogen, wo sie darauf warten, verkauft zu werden. Sie sehen aus wie Menschen, besitzen jedoch keinerlei Rechte, dürfen keine Gefühle haben und schon gar keinen Umgang miteinander pflegen. Doch Autumn und Leaf geben sich Namen, lieben sich in aller Heimlichkeit und planen, zu fliehen. Als Leaf ausgerechnet an einen grausamen Mann verkauft werden soll, muss alles schnell gehen und die Flucht steht kurz bevor. Doch da erfährt Leaf, dass sich Autumn allein davongestohlen hat, ohne sie mitzunehmen. Ihr bleibt nur, sich ihrem Schicksal zu ergeben, denn ohne ihn ist sie eben nur 556. Ein Produkt, dazu verdammt, für die perversen Fantasien ihres neuen Besitzers herzuhalten. Sie ahnt nicht, dass die wahre Grausamkeit ihr noch bevorsteht, denn Autumn hat das Institut nicht freiwillig verlassen …


Allgemeine Infos:

Autorin: J. K. Bloom

Titel: Autumn & Leaf

Reihe: Einzelband

Genre: Dystopie

Verlag: Sternensand Verlag

Seiten: ca. 440

Preise: E-Book: 4,99€; Print: 14,90€

Das Buch beim Verlag oder auf Amazon entdecken.


Meine Meinung:

Warum habe ich mir dieses Buch gekauft? Natürlich unter anderem aufgrund des Klappentextes, der mega spannend klingt und der zweite Grund ist, dass es sich bei diesem Buch um einen Einzelband handelt. Ich habe bereits einige Bücher von J. K. Bloom zuhause, aber bisher nur in diese reingeschnuppert. “Autumn & Leaf” war somit mein erstes Buch von der Autorin.

Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht der beiden Protagonisten Autumn und Leaf. Beide Sichtweisen haben mir richtig gut gefallen, wobei mir Leafs Erzählungen einen Ticken besser gefallen haben.

Leaf ist eine sehr mutige junge Frau, die einiges erlebt hat und deren Charakter dadurch geprägt wurde. Sie war mir von der ersten Seite an sympathisch und diese Sympathie steigerte sich sogar noch bis zur letzten Seite.

Autumn ist der männliche Protagonist. Ihn mochte ich zwar auch, aber nicht so gerne wie Leaf. Stellenweise gab es auch Momente in denen er mir eher unsympathisch war, dennoch bin ich mit ihm zurecht gekommen. Man kann einfach nicht jeden Protaginisten lieben.

Der Schreibstil von J. K. Bloom hat mich absolut gefesselt und in eine Welt entführt, die es in sich hat. Das komplette Setting ist der Wahnsinn. Angefangen von der Grundidee bis hin zum letzten Schliff unbeschreiblich toll. Es gab Momente in denen ich fassungslos vor dem Buch gesessen bin, Momente in denen ich mich gegruselt habe und Momente in denen mein Herz schier geschmolzen ist.

Richtig gut gelungen sind der Autorin die Beschreibungen der Örtlichkeiten und der Gefühle der Charaktere, wobei sie hier auch die Nebencharaktere authentisch wirken hat lassen.

Das Buch hatte ich innerhalb eines Tages durchgelesen. Ich konnte es vor Spannung einfach nicht aus der Hand legen. Und sogar am Ende fiel es mir schwer das Buch zu schließen. Klingt jetzt vielleicht komisch, aber so war es wirklich.


Mein Fazit:

Wollt ihr mal eine richtig tolle Dystopie lesen? Dann seid ihr mit “Autumn & Leaf” gut beraten. Ich kann euch das Buch auf alle Fälle ans Herz legen! Das Setting, die Charaktere und der Schreibstil von J. K. Bloom sind unbeschreiblich toll.

“Autumn & Leaf” bekommt von mir 5/5 Sterne und somit eine klare Leseempfehlung.

.

.

(c) Cover: Sternensand Verlag

Loading Likes...