Rezensionen

/Rezension/ “Silvershade Academy – Verborgenes Schicksal” von Annie Laine

“Das ist die wichtigste Regel der Schule: Lass dich nie auf einen Dämon ein.”


Der Klappentext:

**Wenn du die Macht hast, die Zukunft zu verändern …** 
Nacht für Nacht quälen die 17-jährige Eve seltsam verstörende Albträume voller Rauch, Feuer und Zerstörung. Doch es kommt noch schlimmer: Kaum kriegt ihre Tante Wind davon, schickt sie Eve an die mysteriöse Silvershade Academy. Und obwohl Eve am liebsten ganz weit weg wäre, muss sie schon bald feststellen, dass sie sich auf einem Internat für magische Wesen befindet und es dort gar nicht so schlecht ist. Als Nachfahrin eines Ahnengeschlechts von Sehern besitzt auch sie die Gabe des Sehens und hält damit die Zukunft in ihren Händen. Diese ist jedoch nicht so leicht zu beherrschen, wenn eine dunkle Macht droht, die Ordnung der gesamten magischen Welt zu zerstören. Nur der düstere Bad Boy und Dämon Alistair scheint ihr jetzt noch helfen zu können …    


Allgemeine Infos zum Buch:

Autorin: Annie Laine

Titel: Silvershade Academy – Verborgenes Schicksal

Reihe: Silvershade Academy 1

Genre: Romantasy

Verlag: Impress Verlag

Seiten: ca. 380

Preise: E-Book: 3,99€; Print: 12,99€


Meine Meinung:

Eine Academy voller magiebegabter magischer Wesen in Menschengestalt? Her damit! … Ich brauche wohl nicht zu erwähnen, dass ich Büchern in denen es um magische Wesen und eine Academy geht nicht widerstehen kann, oder? *grins*

Annie Laine entführt uns in eine magisch wundervolle Welt in der nicht alles Gold ist was glänzt, ab und zu kann auch ein Stück Kohle einen bezaubernden Schimmer entfalten. Ja, hierbei nehme ich vor allem Bezug auf die Charaktere. Ein Punkt, welcher mir bei dem Buch richtig gut gefallen hat, war das die Charaktere keine typischen Helden sind, denen einfach alles in den Schoss fällt und Hürden mit links zu bestehen sind.

Nein, sie müssen lernen und üben, allen voran Eve, die Protagonistin. Sie ist im vergleich zu ihren Mitbewohnern auf der Academy zwar besonders, aber nicht automatisch gleich herausragend. Ein Umstand, welcher Eve selbst ziemlich wurmt, jedoch absolut “menschlich” ist. Das tolle an Eve: Sie sucht sich ihre eigenen Wege um an ihr Ziel zu kommen und gibt nicht viel auf irgendwelche Vorurteile, welche ihr unentwegt zugeflüstert werden.

Mein Lieblingscharakter ist aber nicht Eve, oh nein, natürlich konnte der Dämon Alistair mein Herz im Sturm erobern. In jeder Szene in der er erschienen ist bin ich förmlich dahin geschmolzen.

Neben meinen Lieblingscharakter gibt es aber auch noch einen, den ich gar nicht mag. Um wen es sich handelt kann ich aufgrund Spoilergefahr nicht schreiben, aber mich stört die Art der Person sehr. Vor allem wäre sie für Eve von entscheidender Wichtigkeit, kommt mir persönlich aber entschieden zu kurz und vernachlässigt augenscheinlich ihre Pflichten sehr, vor allem dafür, dass diese eine solch wichtige Stellung inne hat.

Die Story:

Die Stroyline ist grundlegend vorhersehbar, was mich persönlich nicht sonderlich gestört hat, da es mir dafür umso mehr Spaß bereitet hat die unterschiedlichen Charaktere bzw. magische Wesen kennen zu lernen. Das Setting im Allgemeinen ist einfach ein Traum. Für die Spannung sorgen die Träume von Eve, die sie immer wieder heimsuchen. Und wirklich, ich möchte diese nicht träumen müssen. *Gänsehautfeeling*

Das Buch endet mit einem natürlich richtig schön gemeinen Cliffhanger. Zum Glück müssen wir aber nicht lange warten, die Fortsetzung erscheint bereits Anfang Februar.

Der Schreibstil:

Locker, angenehm, leicht verständlich, liebevoll beschrieben.

Das sind die ersten Worte, die mir im Bezug auf den Schreibstil von Annie Laine einfallen. “Silvershade Acadey” ist nicht mein erstes Buch von der Autorin, aber im Punkto Schreibstil hat sie sich auf jeden Fall weiter entwickelt.


Mein Fazit:

Ein Buch, das eine Reise wert ist.

Charaktere, die mal anders sind als gewohnt.

Eine Story voller magischer Wesen in Menschengestalt.

Eine Academy mit Geheimnissen.

Mir hat der erste Band auf jeden Fall gut gefallen und ich freue mich jetzt schon auf die Fortsetzung.

.

.

.

© Cover: Impress Verlag

Loading Likes...

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.