“Lord of Shadows – Die dunklen Mächte 2” von Cassandra Clare

“Lord of Shadows – Die dunklen Mächte 2” von Cassandra Clare

Februar 11, 2019 0 Von Ramona

Hey ihr Lieben, heute gibt es meine Meinung zu einer sehr bekannten Reihe und einem Buch, welches mir nicht leicht gefallen ist zu lesen.


Bei diesem Titel handelt es sich um ein Rezensionsexemplar, welches mir der Verlag zur Verfügung gestellt hat.

Aufgrund Bild, Text und Verlinkung ist dieser Beitrag mit Werbung zu kennzeichnen. Die Verlinkungen setzte ich freiwillig und führen zum entsprechenden Verlag.


Der Klappentext, aber Achtung Spoilergefahr, da es sich um den zweiten Teil der Reihe handelt.

Die Schattenjägerin Emma Carstairs hat ihre Eltern gerächt, doch sie findet keinen Frieden. Denn sie hat sich in ihren Parabatai Julian verliebt – eine Beziehung, die nach den Gesetzen der Schattenjäger fatale Konsequenzen hat. Um sie beide zu schützen, lässt Emma sich daher ausgerechnet auf Julians Bruder Mark ein. Mark, der lange bei den Feenwesen lebte und dessen Loyalität nicht wirklich geklärt ist. Schlimmer noch: Die Feenwesen, hart getroffen von den Vereinbarungen nach dem Dunklen Krieg, begehren auf, Unruhe herrscht in der Unterwelt. Emma, Julian und Mark müssen für all das kämpfen, was sie lieben – bevor ein neuer Krieg ausbricht …


Meine Meinung:

Wie oben bereits erwähnt handelt es sich bei diesem Titel um Band 2 der Reihe, aufgrund dessen können leichte Spoiler in meiner Rezension auftauchen, die ich aber natürlich tunlichst vermeiden will.

Allgemeines:

“Lord of Shadows” knüpft direkt an die Geschichte von “Lady Midnight” an. Alte bekannte Charaktere erhalten Unterstützung durch neue Protagonisten und auch die Geschehnisse werden aus vielen unterschiedlichen Perspektiven erzählt, mehr als beim vorherigen Titel.

Die Charaktere:

Es sind zu viele Charaktere, die eine wichtige Rolle inne haben, um auf jeden einzelnen eingehen zu können. Auf anhieb fallen mir sieben Charaktere ein, die die Geschehnisse aus ihrer Sicht erzählen.

Allgemein zu den Charakteren: Es fällt mir schwer diese zu mögen. Vor allem die Protagonisten nerven mich mit ihren ständigen Wiederholungen, wie ungerecht die Gesetze seien, wie sehr sie aneinander lieben und beschützen wollen. Welch großer Held Julian ist etc. etc. etc.. Diese Punkte werden auf den 800 Seiten ständig wiederholt. Mein Gedanke: Ja, ich weiß es…Ich habe es verstanden, wie toll der oder die ist.

Und dennoch gibt es auch einen Charakter, der mein persönlicher Favorit ist und sich auch klar von den anderen Schattenjäger unterscheidet: Kit. Eben weil er kein typischer Schattenjäger ist, ist er ein ganz besonderer Charakter mit anderen Ansichten und Vorgehensweisen. Sozusagen der frische Wind im verstaubten Haus.

Wen mag ich nicht?: Emma. Sie ist die Protagonistin, die ich am liebsten aus dem Buch raus holen würde und mal kräftig schütteln möchte. Die Gute jammert mir definitiv zu oft und immer wieder das Gleiche, suhlt sich schon fast in ihrem Selbstmitleid. Und trifft einige Entscheidungen, die ich nicht nachvollziehen kann.

Der Schreibstil:

Der Verlauf der Story ist spannend gehalten, wichtige Informationen werden ziemlich schnell dem Leser vermittelt, Schauplätze detailliert beschrieben. Das Grundgerüst der Geschichte gefällt mir durchaus sehr gut, und vor allem sogar besser als in “Lady Midnight”.

Wären die Charaktere nicht, denen ich einfach nichts abgewinnen kann, dann wäre der Schreibstil noch angenehmer zu lesen gewesen.

Das Ende des Buches wirkt auf mich ein bisschen “gepresst”. Die Ereignisse überschlagen sich regelrecht und irgendwie habe ich das Gefühl, dass auf den letzten Seiten einiges weggekürzt wurde. Die Art der Erzählung weicht, meines Empfinden nach, von den vorherigen 800 Seiten ab.


Mein Fazit:

Eine spannende Storyline trifft auf nervige Charaktere.

Oftmals habe ich beim Lesen das Buch zur Seite legen müssen, weil mich die Charaktere einfach nur genervt haben. Wäre die Story an sich nicht so spannend gewesen und der Schreibstil (abgesehen von den Charakteren) nicht so angenehm zu lesen, dann hätte ich dieses Buch garantiert abgebrochen. So kam es lediglich zu vielen kurzen und auch langen Pausen.

Ob ich die Fortsetzung, die im Juni 2019 erscheint, lesen werde, weiß ich noch nicht.


817 Seiten / E-Book: 14,99 € / HC: 19,99 € / TB: 10,00 € (ab März´19) / Goldmann Verlag


.

.

.

© Umschlagdesign liegt mein Goldmann Verlag

© Bild: Ramona Gall

Loading Likes...