Rezensionen

Gastrezension zu “The Bottom of my Heart” von Annabel Rose Rezensionsexemplar

 

Allgemeine Informationen:

 
Autor: Annabel Rose
Titel: The Bottom of my Heart
Verlag: Plaisir d’amour
Erscheinungsdatum: 1.Mai.2017
Seiten: 300
Preis:
Print: 12,90
E-Book: 2,99

 

Inhalt:

Daisy betreibt ihr Deli mit Herzblut. Sie ist stolz auf das, was sie leistet, den engen Kontakt zu ihren Kunden und den Slogan „Delight, Delightfuller, Daisy’s“, der aus all dem entstanden ist. Als ihr Jesse Fuller daher viel Geld für eben diesen Slogan bietet, lehnt sie ab.
Allein weil sein Verhalten anmaßend und unverschämt ist, hat er die Demütigung verdient, bloßgestellt und abserviert zu werden.
Eigentlich hätten sich an diesem Punkt ihre Wege wieder rennen müssen, eine ereignisreiche Nacht und ein Missgeschick sorgen jedoch dafür, dass die beiden eine Chance auf ein Kennenlernen ohne Vorurteile bekommen, denn eigentlich könnten sie perfekt füreinander sein, die Chemie zwischen ihnen ist auf jeden Fall explosiv.
 

Meine Meinung:

Wenn man den Klappentext liest, bekommt man einen Einblick auf die Grundstory. Was der Leser tatsächlich zu erwarten hat, geht aber wesentlich tiefer.
Ich persönlich hätte niemals erwartet, dass Daisy und Jesse auf diesem Weg zu einander finden würden. Natürlich ist mir bereits vorher klargewesen, dass Jesse zwar dominant ist, aber keine sexuellen Erfahrungen in diesem Bereich hat, da seine bisherige Freundin es ablehnt Neues auszuprobieren. Dennoch habe ich, an seiner Grundeinstellung zu Beginn des Buchs einen anderen Mann erwartet. Dass ich von einer Storyline oder einem Charakter überrascht werde, ist wirklich sehr selten, umso mehr hat es mich bei Annabel Roses Buch gefreut.
„The Bottom of my Heart“ ist keine dieser vorhersehbaren Standardgeschichten. Hier werden teilweise die Rollen getauscht, selbst wenn die Neigung dominanter Mann und devote Frau festgelegt sind.
Die Geschichte ist süß, flott und auch witzig geschrieben, sodass ich das Buch in einem Rutsch durch hatte.
Die Erotik und das Kribbeln kommen nicht zu kurz und sind trotz der etwas ungewöhnlichen Konstellation (unerfahrener, dominanter Mann) sehr authentisch und gedankenanregend.
Neben der Geschichte, gefällt mir auch das Cover unglaublich gut.
 

Fazit:

Eine Liebesgeschichte, der etwas anderen Art. Eine absolute Überraschung, die lesenswert ist und Spaß macht.
 
©
Content erstellt von Kathrin Ketelaers
Bild erstellt von Kathrin Katrhin Ketelaers
Cover: Plaisir d´Amour


Gastrezension geschrieben von Kathrin Ketelaers

Loading Likes...

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.