Rezensionen

Rezension zu “Green Scales – Die Drachen von Talanis” von Katharina V. Haderer Rezensionsexemplar

Spannende Fortsetzung der Drachen von Talanis-Reihe

Allgemeine Informationen:

Autor: Katharina V. Haderer
Titel: Green Scales
Reihe: Die Drachen von Talanis
Verlag: Drachenmond Verlag
Erscheinungsdatum: 18.10.2017
Seiten: ca. 340
Preis:
– E-Book: 4,99 €
-.Print:    12,90 €
ISBN: 978-3959914123

Klappentext

Die Suche nach ihrem leiblichen Vater führt Christie in die zwielichtigsten Viertel von Shousa, der Stadt der Drachen-Triade. Ausgerechnet ihre verhassten Drachenschuppen erwecken die Aufmerksamkeit zweier niederträchtiger Jäger, die Drachenwandler wie Ware verkaufen und Christie auf offener Straße entführen. In Gefangenschaft wird Christie vor eine schwere Entscheidung gestellt. Soll sie das Risiko eingehen, ihre geheime Identität zu verraten, in der Hoffnung dadurch Hilfe zu erlangen? Die Uhr tickt denn wer nicht verkauft werden kann, dem droht ein weitaus schlimmeres Schicksal …

[collapse]

Meine Meinung:

Katharina Haderer hatte mich damals mit dem ersten Teil der Reihe in ihren Bann gezogen. Mir gefiel das so gut, dass ich unbedingt die Fortsetzung lesen musste. Auch die Novelle “Lisbeth”, die zur Buchreihe gehört, hat mir sehr gut gefallen. Umso mehr freute ich mich auf “Green Scales” und ich wurde nicht enttäuscht.
“Green Scales” ist meiner Meinung nach sogar noch besser geworden als sein Vorgänger.
Erzählt wird die Geschichte wieder aus der Sicht der Protagonistin Christine, kurz Christie. Christine hat sich im Vergleich zum ersten Band weiter entwickelt und wurde mir durch diese Entwicklung um einiges sympathischer, man merkt, dass sie erwachsen wird.
Im Vordergrund der Geschichte stehen die Drachen von Talanis. Eine bunte Mischung, die es in sich hat. Es gab diesbezüglich einige Informationen und Ereignisse, die mich gefesselt, abgeschreckt und schockiert haben. Aber ebendiese haben das Buch zu etwas besonderem gemacht.
Der Schreibstil der Autorin ist schön zu lesen. Katharina Haderer hat den Charakteren, auch den neuen, eine besondere Tiefe verliehen, sie sind mir schnell ans Herz gewachsen. Die Spannung wurde von der ersten Seite bis zur letzten aufrecht gehalten. Erklärungen wurden einfach und verständlich an den Leser herangebracht. Einige Informationen erhält man erst später im Laufe der Geschichte. Finde ich persönlich gut, da sonst einen die Masse an Informationen “erschlagen” könnte.
Das Ende des Buches ist offen gehalten, ein kleiner Cliffhanger bringt nochmals Spannung in die Geschichte und ich möchte so bald wie möglich die Fortsetzung lesen.
Covertime:
Das Cover passt perfekt zu seinem Vorgänger. Ich liebe die Darstellung und die Farbkombination.

Fazit:

Es gibt kein einziges Kriterium, welches ich bei diesem Buch bemängeln kann. Es ist spannend, mysteriös, einzigartig, stellenweise brutal und schockierend, aber ebendiese Mischung macht es zu etwas Besonderem. Wer Geschichten über Drachen mag und dazu eine extra Portion Spannung der sollte diese Reihe unbedingt lesen! Ich kann für “Die Drachen von Talanis” eine klare Leseempfehlung aussprechen.
©Cover: Drachenmond Verlag
Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.