\Rezension\ “Punks vs. Vampire” – Sammelband – von Alice Andres

\Rezension\ “Punks vs. Vampire” – Sammelband – von Alice Andres

November 23, 2019 0 Von Ramona

Punks und Vampire in einem Buch? Geht das? Und ob das geht! Das beweist die Autorin Alice Andres mit ihrem Buch “Punks vs. Vampire”. Ein Roman, der lustig und spannend zugleich ist.

Im Oktober neu erschienen ist der überarbeitete Sammelband der ersten zwei Bände.


Aufgrund Text, Bild und Verlinkung ist dieser Beitrag mit Werbung zu kennzeichnen.

Es handelt sich bei diesem Buch um ein Rezensionsexemplar, welches mir der Verlag zur Verfügung gestellt hat.


Der Klappentext:

Ich stelle euch hier den Klappentext zum ersten Band “Punk´s Undead” vor, da der Klappentext zum zweiten Band einen kleinen Spoiler enthält.

Band 1: Punk’s Undead

Schnell, sexy und ganz schön blutig – ‘Punk’s Undead’ mischt Partyfeeling, Bier, Punkrock und den brutalen Angriff einer Horde Vampire zu einer Highspeed-Melange, die es in sich hat: Laura folgt Olli und Kitty nach Kroatien auf ein Undergroundfestival. Kurz darauf entbrennt ein Kampf auf Leben und Tod gegen finstere Nosferatus.


Meine Meinung:

Ich durfte damals die beiden Bücher “Punk´s Undead” und “Punk´s Return” lesen als sie zum ersten Mal erschienen sind. Jetzt gibt es die überarbeitete Version mit einem tollen neuem “Gewand” dazu. Das neue Cover gefällt mir richtig gut. Es sind so viele tolle Details eingebaut worden, dass ich echt lange brauchte um jedes einzelne zu erkennen und zuordnen zu können.

Die Story:

Die Story beginnt mit ihren ersten Sätzen bereits sehr lustig. Gleich nach den ersten Seiten wird es sehr spannend und vor allem blutig. Laura gerät in eine Welt hinein, mit der sie sicherlich niemals gerechnet hätte.

Die “Nosferatus” sind Wesen, die diese Geschichte richtig in Fahrt bringen und für viele schaurige Momente sorgen. Es sind im Grunde Vampire, die jedoch nicht gerade “nett” mit ihrer Beute umgehen, ganz im Gegenteil.

Der erste Band der beiden Bücher spielt überwiegend in Kroatien und führt in die unheimliche Welt der “Nosferatu”. Hier enthält der Leser die meisten Informationen rund um die Wesen und lernt die Hauptcharaktere kennen.

Der zweite Teil dagegen hat seinen Handlungsort in München und beschäftigt sich mehr mit den Besonderheiten der Wesen, aber auch mit dem normalen Leben, so wie wir es kennen.

Mir gefällt sie Storyline auf jeden Fall. Vor allem die Darstellung der “Nosferatu” hat mich absolut überzeugt. Auch finde ich es toll, dass es sich bei diesem Buch im Grunde um einen “Vampirroman” handelt und sich doch sehr von anderen Büchern aus dieser Richtung unterscheidet.

Natürlich darf bei so einer Geschichte der romantische Part nicht fehlen. Er steht zwar nicht im absoluten Mittelpunkt der Story ist aber dennoch wichtig für die Entwicklung der Geschichte. Stellenweise wird es auch sehr intim, was ich als guten Kontrast zu den heftigen und vor allem blutigen Szenen empfinde.

Die Charaktere:

Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Laura.

Laura ist eine junge Studentin, die in München lebt. Sie ist offen für Alles und sehr selbstbewusst. Und dennoch ist sie keine absolute Heldin, denn auch sie darf mit Ängsten ja sogar mit Todesängsten kämpfen. Ich mag Laura aufgrund ihrer offenen Art sehr gerne.

Zwei weitere wichtige Charaktere sind Olli und Valentin. Olli ist ein Punk und ein wahrer Kämpfer. Er weiß was zu tun ist und kämpft für seine Liebsten bis zum bitteren Ende. Valentin ist der “Böse” in der Geschichte. Und dennoch muss ich sagen, dass ich Valentin sehr gerne mag.

Der Schreibstil:

Alice Andres ihr Schreibstil gefällt mir wahnsinnig gut. Sie erzählt die Geschichte spannend, blutig aber auch voller Gefühl. Mit ihrer Art zu schreiben führt die Autorin den Leser in eine neue Welt und lässt sie auch so schnell nicht mehr los. So erging es mir zumindest. Den ersten Teil der Bücher habe ich regelrecht durch gesuchtet so gebannt war ich.

Die Autorin baut den Spannungsbogen gleich zu Beginn des Buches auf und hält ihn konstant in der Höhe.


Mein Fazit:

Nach wie vor, auch Jahre später, konnte mich Alice Andres wieder voll und ganz von ihrer “Punks vs. Vampire” Reihe überzeugen. Die Überarbeitete Version ist noch besser als sein Vorgänger und es macht noch viel mehr Spaß die Geschichte rund um Laura zu verfolgen.

Wer also Lust hat auf eine Vampirgeschichte mal ganz anders, der ist bei diesem Buch gut beraten und wird seine Freude damit haben.


Allgemeine Informationen:

Autor: Alice Andres

Titel: Punks vs. Vampire

Reihe: Sammelband; zwei E-Books in einem

Verlag: O´Connell Press

Seiten: ca. 300

Preis:

E-Book: 3,99 € (im Kindle Unlimited vorhanden)

Erschienen: Oktober 2019

Buch entdecken auf Amazon.

.

.

.

© Cover: O´Connell Press


Loading Likes...