Rezension zu “SoulSystems 2.0” von Vivien Summer Rezensionsexemplar

Rezension zu “SoulSystems 2.0” von Vivien Summer Rezensionsexemplar

März 19, 2018 2 Von Ramona

Eine gute Fortsetzung

Allgemeine Informationen:

Autor: Vivien Summer
Titel: SoulSystems 2.0
Reihe: Band 2/5
Verlag: im.press
Seiten: ca. 440
Erschienen: Februar 2018
Preis:

– E-Book: 3,99 €

Inhaltsangabe:

Die Gefängnisinsassen auf der Erde können nur davon träumen, überhaupt ein eigenes Leben zu besitzen. Der draufgängerische Caden hat sich aber mit seinem Schicksal arrangiert: Auf der Zuchtebene soll er gemeinsam mit einer Gefangenen Nachwuchs für ein kinderloses paar zeugen. Doch als ihm die gerade einmal 18-jährige Rhea zugewiesen wird, verändert sich alles. Ihre glanzlosen Augen wecken in ihm das Bedürfnis, sie wieder mit Leben zu füllen – und das ausgerechnet in einer Gefängniszelle.
Zeitgleich entwickeln sich die Ereignisse auf dem Mars in neue Richtungen und eine wichtige Entscheidung muss getroffen werden, die das Leben vieler Menschen verändern wird.

Meine Meinung:

Nachdem ich vor ein paar Wochen bereits Band 1 der Reihe gelesen habe und dieses mich richtig begeistern konnte freute ich mich schon sehr auf die Fortsetzung und habe sie mindestens genauso geliebt wie seinen Vorgänger. Dennoch möchte ich euch die ein oder andere Meinung zu diesem Buch mitteilen.

Erzählt wird dieses Mal die Geschichte aus der Sicht von Caden, Rhea, zwei Gefängnisinsassen auf der Erde, aber auch Ella und River erzählen von den Ereignissen, die sich auf dem Mars abspielen.
Ella und River habe ich bereits in meiner Rezension zum ersten Band beschrieben. Beide sind mir nach wie vor sehr sympathisch, wobei River noch immer mein Favorit ist und wahrscheinlich auch bleiben wird.
Da Caden und Rhea zwei neue Charaktere der Geschichte sind möchte ich zu ihnen ein paar Worte schreiben.
Caden wirkt wie ein arroganter Schönling, der versucht aus seiner Situation das Beste zu machen und geht dabei auch über Gefühle seiner Mitmenschen. Doch der Schein kann trügen und man merkt erst später, dass hinter dieser Fassade doch noch ein anderer Kern steckt.
Rhea ist schwer zu beschreiben. Anfangs ist sie sehr in sich gekehrt, versucht eine Mauer um sich herum zu bauen und aufrecht zu erhalten. Ich weiß noch nicht wirklich was ich von ihr halten und wie ich ihre Art beschreiben soll. Ich denke Rhea wird noch eine wichtige Rolle in den kommenden Büchern inne haben und ich bin schon sehr gespannt, ob ich sie dann mehr mag oder nicht.

Der Schreibstil von Vivien Summer ist nach wie vor sehr angenehm zu lesen. Die Beschreibungen sind ihr sehr gut gelungen und auch die Erklärungen zu bestimmten Gegebenheiten sind alle schnell zu verstehen. Die Gefühle und Gedanken der Protagonisten finde ich allesamt sehr authentisch und nachvollziehbar. In diesem Fall gefällt mir vor allem Rhea ihre Reaktionen auf die verschiedenen Ereignisse, die sie allesamt sehr unerwartet treffen.

Der Verlauf der Geschichte ist richtig gut, spannend, mitreißend und sorgt für ein schnelles aber angenehmes Lesevergnügen. Aber ich habe hier einen kleinen Kritikpunkt anzumerken. Die beiden Protagonisten Caden und Rhea stürzen wie aus dem Nichts in die Geschichte hinein, haben aber beide eine sehr wichtige Rolle zu tragen. Anfangs, als diese beiden das erste Mal auf die Bildfläche getreten sind war ich ziemlich verwirrt und musste für mich selbst erst einmal die Geschichte neu sortieren. Nach einiger Zeit jedoch hatte ich damit keine Probleme mehr und freute mich auch, wenn ich wieder einmal ein paar Ausschnitte aus deren Sicht lesen durfte.
Das Ende des zweiten Bandes ist erneut, wie auch sein Vorgänger mit einem kleinen Chliffhänger versehen, der richtig Lust auf mehr macht.

Covertime:
Ich liebe es, wenn man auf den ersten Blick ein Buch einer Reihe zuordnen kann. Bei diesem Cover ist das gleich durch zwei Punkte möglich. Erstens die Zahl “2.0” lässt auf den zweiten Band einer Reihe schließen. Zweitens durch die Aufmachung des Covers. Es ähnelt sehr seinem Vorgänger und zeigt dadurch, dass diese zusammen gehören. Mir gefällt dieses Cover sehr gut.

Fazit:

Eine gute Fortsetzung, die Vivien Summer sehr gut gelungen ist. Einziger Kritikpunkt ist das abrupte Erscheinen der neuen Charaktere, die bei mir zu kurzzeitiger Verwirrung gesorgt hatte. Auf die Fortsetzung freue ich mich und bin gespannt was mich hier erwartet wird. Auf jeden Fall möchte ich alle Teile der Reihe lesen, da sie mich in ihren Bann gezogen hat und nicht mehr los lässt.

Meinen Dank an den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

©
Cover: Im.press Verlag

Loading Likes...