Rezension zu “Deadmoon” von Sandra Florean Rezensionsexemplar/Werbung (Velinkung)

Rezension zu “Deadmoon” von Sandra Florean Rezensionsexemplar/Werbung (Velinkung)

Juli 17, 2018 0 Von Ramona

 

 

Allgemeine Informationen:

 

Autor: Sandra Florean

Titel: Deadmoon

Reihe: Einzelband

Erschienen: März 2018

Seiten: ca. 200

Preis:

  • E-Book: 2,99 €

 

Klappentext:

 

So hatte sich die introvertierte Melissa ihren Junggesellinnenabschied nicht vorgestellt! Sie erwacht in einem fremden Zimmer und kann sich weder an die vergangenen Stunden erinnern, noch erklärem, warum sie plötzlich Fangzähne hat und nach menschlichem Blut giert.

Verzweifelt macht sie sich auf die Suche nach dem Verantwortlichen und stößt auf Intrigen und finstere Machenschaften, in die sogar ihr Vater, der Bürgermeister, verwickelt ist. Ehe sich Melissa versieht, wird sie zur Gejagten. In dem charismatischen Vampir Vittorio findet sie schließlich einen Verbündeten, doch auch er hütet ein brisantes Geheimnis…

 

 

Eine exklusive Leseprobe findet ihr HIER.

 

Meine Meinung:

 

“Deadmoon” ist mein zweites Buch welches ich von Sandra Florean gelesen habe. Zwei weitere warten noch in meinem Regal. (Ich weiß, die sollte ich auch endlich mal lesen…)

Ich mag Sandras Bücher, vor allem ihr Schreibstil gefällt mir sehr gut und ihre Vampirromane, zumindest die beiden, die ich bisher gelesen habe, sind eine kleine Besonderheit. Auch “Deadmoon” konnte mich wieder von den Qualitäten der Autorin überzeugen und ich hatte große Freude beim lesen der Geschichte.

Erzählt wird die Story aus der Sicht der Protagonistin Melissa aus der Ich-Perspektive. Melissa ist eine junge Frau, die kurz vor ihrer Traumhochzeit steht, als sich ihre Welt von Grundauf völlig verändert. Melissa wird im Buch als eine zurückhaltende, steife und ruhige Person beschrieben. An diesen Eigenschaften versucht Melissa sich auch weiterhin fest zu klammern, aber die Geschehnisse machen es ihr sehr schwer und sie ist gezwungen neue Wege einzuschlagen. Ich mag Melissa sehr gerne, sie war mir vom ersten Moment an sehr sympathisch und ich finde sie entwickelt sich positiv.

Wie ich oben bereits erwähnt habe mag ich Sandras Schreibstil sehr gerne. “Deadmoon” lässt sich super angenehm und leicht lesen. Auch im Punkto Spannung wird es nie langweilig und somit will man das Buch nicht aus der Hand legen. Es ist wie ein Zwang, dass man unbedingt wissen will, wie es weiter geht. Besonders gefallen haben mir die kleinen liebevoll eingearbeiteten Details und Erklärungen.

Die Story selbst beginnt schon auf der ersten Seite mit einer gehörigen Portion Spannung, aber auch mit viel Witz und schwarzem Humor. Der Verlauf hat mir auch sehr gut gefallen, nur das Ende kam unerwartet schnell, auch wenn die Geschichte gut abgerundet wurde.

Cover: Diesem Cover begegne ich mit gemischten Gefühlen. Ich finde es sehr düster gehalten, einen Tick zu dunkel. Das auffälligste Detail des Bildes stellt der blutrote Mund dar, der mir auf der einen Seite gefällt aber auf der anderen Seite auch ein wenig irritiert. Schön sind die kleinen Details, sie Rosenranken und Verzierungen des Rahmens. Insgesamt ist das Cover für mich okay, aber nicht überragend.

 

Fazit:

 

Mit seinen knapp 200 Seiten ist dieses Buch zwar kurz, aber dennoch toll zu lesen. Die Geschichte rund um Melissa ist mit vielen liebevollen kleinen Details geschmückt und die Spannung hält von der ersten bis zur letzten Seite. Ich kann euch dieses Buch auf jeden Fall weiter empfehlen, vor allem Liebhaber von Vampirromanen und Paranormal Romance kommen hier auf ihre Kosten.

 

Meinen liebsten Dank an Sandra für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

 

© Cover: Sandra Florean

Loading Likes...