“Nachtfunke” von Marion Hübinger

“Nachtfunke” von Marion Hübinger

Februar 23, 2019 1 Von Ramona

Hallo ihr Lieben, es gibt mal wieder eine Rezension von mir für euch.


Bei diesem Titel handelt es sich um ein Rezensionsexemplar, welches mir der Verlag zur Verfügung gestellt hat.

Aufgrund Bild, Text und Verlinkung ist dieser Beitrag mit Werbung zu kennzeichnen.


Um was geht´s?:

Ein verwegener Krieger und eine junge Seherin.
Verbunden im Schicksal.
Vereint im Kampf.

Inmitten der unwegsamen Berge der Moragen lebt der stolze Stamm der Laxis,
angeführt durch den Krieger Fino. Um eine der ihm Anvertrauten zu retten,
muss er dem gegnerischen Clan der mächtigen Thuns die Stirn bieten.
Im bevorstehenden Kampf bekommt er ungeahnte Hilfe von einer jungen Seherin,
die die drohende Gefahr durch die Schleier der Vorsehung erkennen kann.
Doch Finos Entscheidung ist weitreichender, als er zunächst angenommen hat …


Meine Meinung:

Allgemeines:

Bei “Nachtfunke” handelt es sich um einen Einteiler aus dem High Fantasy Genre.

Von Marion Hübinger habe ich bisher noch kein Buch gelesen, aber ihre Kurzgeschichte aus “Wenn Drachen fliegen” konnte mich begeistern.

Im Land Arasien gibt es viele verschiedene Stämme, in denen die Charaktere leben. Kurz die drei wichtigsten Stämme auf einem Blick:

Der Stamm der Laxis steht im Mittelpunkt der Geschichte, der Stamm der Thuns ist der größte Stamm in dem Land. Der Stamm der Fens lebt abgeschieden und für sich alleine in den tiefen der Berge.

Die Geschichte wird überwiegend aus der Sicht des Protagonisten Fino, aber auch Elin erzählt in kurzen Passagen ihre Sicht auf die Geschehnisse.

.

Die Charaktere:

Fino ist, wie oben bereits erwähnt der Protagonist in der Geschichte. Er ist zweiundzwanzig Jahre alt und darf gleich zu Beginn des Buches eine sehr wichtige Rolle in seinem Stamm einnehmen: Der Anführer der Krieger. Fino ist mir vom ersten Moment an sympathisch gewesen. Er ist nicht überheblich, macht auch Fehler und kämpft immer wieder gegen seine inneren Dämonen an. Er wirkt auf mich sehr authentisch und gut ausgearbeitet.

Elin ist lange Zeit ein kleines Rätsel für mich gewesen. Das Buch beginnt mit einem kurzen Absatz, in dem sie ihre Sicht auf die Geschehnisse erzählt, aber wer sie genau ist, erfährt man erst viel später. Elin selbst, auch wenn sie eine wichtige Figur in der Geschichte ist, steht für mich mehr im Hintergrund. Was ich irgendwie schade finde, denn ich denke Elin hätte noch viel mehr zu erzählen. Aber wer weiß, vielleicht entscheidet sich die Autorin dazu ein Buch über Elin zu schreiben? Ich könnte es mir durchaus vorstellen und würde es auf jeden Fall auch lesen wollen.

Es gibt auch Nebencharaktere, die eine Schlüsselrolle inne haben. Die zwei wichtigsten kurz erwähnt: Bane, der Sohn des Stammesführers. Ein Mann, der sehr viel Neid gegenüber Fino empfindet und ein sehr spezieller Charakter ist. Und Pollis, der Sohn des Stammesführers der Thuns. Ein schrecklicher Mensch, dem ich auch gerne einmal meine Meinung geigen würde.

.

Der Schreibstil:

Der Schreibstil von Marion Hübinger ist sehr angenehm zu gelesen gewesen.

Traditionen der einzelnen Stämme werden gut und knapp verständlich erklärt, sodass man ohne Probleme sich auf die Welt einlassen kann.

Die Schauplätze der Geschichte werden sehr angenehm beschrieben, detailliert, aber nicht zu sehr, was einen eigenen Spielraum für das Kopfkino lässt.

Die Charaktere sind allesamt, egal ob Haupt- oder Nebencharakter sehr gut ausgearbeitet. Sie wirken auf mich authentisch und greifbar.

Einzig zu Beginn des letzten Drittels hatte ich das Gefühl, dass die Geschichte ein wenig ins stocken kommt, wobei es zum Ende hin wieder spannend wurde.


Mein Fazit:

Eine schöne Geschichte mit unterschiedlichen Stämmen, deren Traditionen, tollen Schauplätzen und gut ausgearbeiteten Charakteren.

Einzig ein kleiner Einbruch in der Spannung zu Beginn des letzten Drittels ist zu hier anzumerken.

Ich kann euch das Buch auf jeden Fall weiter empfehlen! Was mir besonders gut gefällt, ist das es sich um einen Einteiler handelt. Diese im Genre Fantasy zu finden ist seit einiger Zeit nicht mehr so einfach. Aber ich würde mich auch wahnsinnig freuen, wenn Marion Hübinger sich dazu entscheiden würde eine Geschichte über Elin zu schreiben.

.

ca. 270 Seiten / E-Book: 3,99 € / Print: 12,90 € / Reihe: Einteiler / Genre: High Fantasy / Tagträumer Verlag

.

.

.

© Cover: Tagträumer Verlag

Loading Likes...