Rezensionen

Rezension zu “Unsuitable-Nicht standesgemäß” von Samantha Towle

Spannende Liebesgeschichte

Allgemeine Informationen:

Autor: Samantha Towle
Titel: Unsuitable – Nicht standesgemäß
Verlag: Sieben Verlag
Erscheinungsdatum: 01.11.2017
Seiten: 300
Preis:
– E -Book:  6,99 €
– Print:      12,90 €
ISBN: 978-3864437377

Inhaltsangabe:

Daisy Smith saß achtzehn Monate unschuldig im Gefängnis, nun ist sie wieder frei und bemüht sich das Sorgerecht für ihren jüngeren Bruder zurück zu bekommen. Dafür muss sie dem Jugendamt jedoch beweisen, dass sie dazu in der Lage ist, aber vor allem, dass sie rehabilitiert ist.
Der erste Schritt ist es, einen neuen Job zu bekommen, mit Hilfe ihres Bewährungshelfers bekommt sie die Stelle der Putzfrau auf dem Matis-Anwesen. Auch wenn sie froh um den Job ist, leidet sie unter ihrem Boss, Kastor Matis, den sie insgeheim „Kas-Loch“ nennt. Kas ist im wahrsten Sinne ein Arschloch, das sie immer wieder erniedrigt, und das obwohl er sich offensichtlich zu ihr hingezogen fühlt. Was steckt also hinter seinem Verhalten? Gibt es für Daisy ein Happy End, vielleicht sogar mit Kas?

Meine Meinung:

Auch wenn ich bereits sehr viel Gutes von Samatha Towle gehört habe, ist dieses Buch mein erstes von ihr und es wird auf jeden Fall nicht mein letztes sein.

Die Geschichte von Daisy und Kas ist so spannend und auch herzzerreißend, dass ich sie an einem Tag gelesen habe.

Bereits auf den ersten Seiten bin ich gefesselt gewesen, der Prolog ist geheimnisvoll und lässt auf etwas Anderes schleißen, gleichzeitig sind Leid und Schmerz selbst auf wenigen Seiten greifbar. Im Laufe der Geschichte wird klar, zu wem die Erlebnisse gehören und welche schreckliche Wahrheit dahintersteckt.

Daisy und Kas sind beide Charaktere, die auf den ersten Blick anders scheinen, als sie wirklich sind. Daisy, die angeblich ihren Arbeitgeber ausgeraubt hat und eine Kriminelle ist, die von Kas als solche auch behandelt wird. Besonders diese Momente habe ich geliebt, auch wenn sie echt gemein waren und Daisys Schmerz offensichtlich gewesen ist. Doch für ihren Bruder steht sie über diesen Erniedrigungen und zeigt nicht nur einmal Charakterstärke.
Kas, der wie ein Arschloch wirkt, ist auf den ersten und vielleicht auch auf den zweiten Blick eins, aber er hat auch eine sehr hilfsbereite und fürsorgliche Seite an sich. Sobald man mehr über ihn erfährt, kann man auch sein Verhalten besser nachvollziehen. Da man nur Daisys Sicht kennt, bleibt er bis zum Schluss ein Mysterium. Was jedoch hinter seinem Verhalten steckt und wie weit er gegangen ist, hat selbst mich als Vielleserin überrascht. Dinge sind ans Licht gekommen, die ich so niemals erwartet hätte.

Über das Buchende habe ich mir lange Gedanken gemacht, gefällt es mir oder finde ich die Umsetzung in einem gewissen Punkt gegebenenfalls sogar unglücklich? Letztlich, bin ich immer noch ein wenig unentschlossen, denke aber, dass es das perfekte Ende ist.

Covertime:
Auch dieses Cover ist perfekt passend zum Roman gestaltet, der Mann entspricht dem Bild, was ich mir für Kas vorstelle. Sowohl was seine Optik betrifft, als auch das Umfeld, dass im Hintergrund zu sehen ist.

Fazit:

Spannende Liebesgeschichte mit vielen Hindernissen, Schmerz und Leid, die ein perfektes Happy End findet und Lust auf andere Bücher der Autorin macht.

Meinen Dank noch an den Sieben Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

 

©

Bild erstellt von Ramona Gall
Cover: Sieben Verlag

Loading Likes...

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.