\Rezension\ “No Legal Love” von Ira Potter und I. L. Krauß

\Rezension\ “No Legal Love” von Ira Potter und I. L. Krauß

November 9, 2019 0 Von Ramona

Aufgrund Text, Bild und Verlinkung ist dieser Beitrag mit Werbung zu kennzeichnen.


Der Inhalt:

Jake möchte nur surfen.

Josie möchte nur leben.

Josie hat ihren Job verloren und Jake den Glauben an die Liebe. Eines Abends wird Josie Opfer eines Übergriffs und Jake ihr unverhoffter Retter. Er versteht nicht, weshalb sie den Vorfall nicht anzeigen will. Was er nicht ahnt: Josie hält sich nur illegal im Land auf …


Meine Meinung:

Eine Geschichte über zwei Menschen, die sich auf eine gewisse Art und Weise gleichen und doch völlig unterschiedlich sind. Eine Welt in der das Leben kein Zuckerschlecken ist und die beiden immer wieder an ihre Grenzen bringt. Eine Story die tiefer geht und zeigt wie Menschen sein können.

Das Alles hat mir dieses Buch wieder einmal verdeutlicht. Die Welt ist nicht rosig, auch wenn wir es gerne hätten, aber es gibt Menschen, die noch mehr für ihr Glück kämpfen müssen. Menschen an die man im ersten Moment gar nicht so denkt.

Der Schreibstil:

Die Autorin hat einen sehr angenehmen und flüssig zu lesenden Schreibstil. Die Orte des Geschehens werden toll beschrieben, sowie auch die Ereignisse selbst. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet.

Die Story:

Die Geschichte rund um Josie und Jake ist sehr interessant und spannend zugleich. Sie hat mir wieder einmal vor Augen gehalten, was die Menschen bereit sind zu tun, aber auch, dass es genug Menschen gibt, die gewisse schwierige Situationen ihrer Mitmenschen ausnutzen. Und doch gibt es weiterhin Hoffnung.

Die Geschichte spielt in Malibu, Kalifornien.

Es gab im Verlauf des Buches einige unerwartete Ereignisse, aber auch Momente mit denen man durchaus gerechnet hat.

Das Ende ist abgeschlossen, da es sich bei dem Buch um einen Einzelband handelt.

Die Charaktere:

Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Josie und Jake mit Hilfe des Perspektivenwechsels.

Josie ist Mexikanerin und hält sich illegal in Kalifornien auf. Dieser Umstand prägt die junge Frau und ihr Leben extrem. Ich fand es erschreckend an welche Dinge Josie sich stets halten und achten muss nur um nicht aus Versehen in eine Kontrolle zu geraten, um dann Schlussendlich wieder das Land verlassen zu müssen. Ihr Charakter ist von der ständigen Angst geprägt, sie ist durchaus misstrauisch. Und doch denkt sie nicht nur an sich selbst sondern auch an ihre Familie. Ich mochte Josie sehr gerne.

Jake, bald Ende Zwanzig, lebt für seinen großen Traum. Er möchte ein richtiger Profi-Surfer werden und seine eigene Surfschule eröffnen. Doch Jake ist kein Sunny-Boy, wie man ihn sich vielleicht vorstellt. Er steht mit beiden Beinen im Leben und hat in seiner Vergangenheit auch die ein oder andere unschöne Situation meistern müssen. Und dennoch gibt er sein Bestes, für sich, aber auch für die Menschen, die ihm wichtig sind.


Mein Fazit:

Eine schöne Geschichte voller Hoffnung, aber auch Gefahren, die das Leben mit sich bringt.

“No Legal Love” hat mir gut gefallen und mich zum nachdenken angeregt. Hoffnungen, Angst, Liebe und Familie ist oft mehr miteinander verbunden als man im ersten Moment sieht.

Ich kann euch das Buch auf jeden Fall weiter empfehlen. Der Schreibstil ist angenehm zu lesen, die Charaktere sind gut ausgearbeitet, die Hintergrundinformationen angenehm verarbeitet.


Allgemeine Informationen zum Buch:

Autor: Ira Potter, I.L. Krauß

Titel: No Legal Love

Reihe: Einzelband

Genre: Romance

Verlag: Selfpuplisher

Seiten: ca. 390

Preise:

E-Book: 4,99 €; auch im KU vorhanden

Print: 15,94 €

Erschienen: Juli 2019

.

.

.

© Umschlagdesign liegt bei I.L.Krauß

Loading Likes...