Das Jahr 2018…

Januar 9, 2019 1 Von Ramona

Herzlich willkommen zu meinem Jahresrückblick 2018.

Das Jahr hatte es wirklich in sich und ich muss es selbst noch richtig verdauen.

Der neue Header:

Im Januar (vor ziemlich genau einem Jahr) hat mein Blog einen neuen, professionellen Header bekommen. Die Schöpferin des Headers: Farbenmelodie – Buchcoverdesign. Vielen lieben Dank nochmals für den tollen Header!

Warum wollte ich einen neuen Header? Ich finde persönlich, dass ein professioneller Header einfach ein besseres Bild macht und den Blog selbst auch professioneller dastehen lässt. Und ich bin beim gestalten von Bildern/Headern vor allem mit Bearbeitungsprogrammen einfach sehr unbegabt.

.

DSGVO – Das Grauen

Leider komme ich nicht darum herum auch diesen schwarzen Schatten des Jahres aufzuzählen. Diese DSGVO hat mich glatt an den Rand eines Nervenzusammenbruchs getrieben. Ich stand vor der Entscheidung weiter zu machen und vieles verändern zu müssen, oder den Blog zu schließen. Keine leichte Entscheidung, dass muss ich euch leider auch sagen. Die Angst vor großen Mahnungen oder Rechnungen saß mir einfach zu sehr im Nacken.

Aber ich habe meinen Mut zusammen genommen und mich dann doch für das weitere Bestehen von Zantalias Büchertraum entschieden. Doch ohne die Hilfe von Anna von Fuchsias Weltenecho und vor allem ohne Svenja von Büchertraum wäre das nie möglich gewesen. Diese beiden lieben Bloggerinnen haben mir wahnsinnig viel geholfen und stehen mir auch heute mit Antworten auf meine Fragen stehts zur Verfügung. Danke euch!

Diese neue Verordnung hatte aber noch eine weitere schwarze Seite an sich. Viele Blogger, die ich echt gerne mochte, haben ihre Seiten geschlossen und mit dem bloggen aufgehört. Einige davon sind zwar zumindest noch auf Facebook und Instagram zu finden, aber dennoch fehlen sie mir noch heute mit ihren tollen Beiträgen.

Der einzige Vorteil: Durch dieses Grauen durfte ich auch viele neue tolle Blogger kennen lernen. Anna und Svenja (zum Beispiel) kannte ich zuvor noch nicht und ich finde auch im Allgemeinen hat es die Bloggerwelt ein Stück mehr zusammen geschweißt.

Im April 2018 war es dann soweit und Zantalias Büchertraum durfte zu Word Press umziehen. Ich kann euch sagen: Das war (und ist auch heute noch) eine gewaltige Umstellung gewesen.

.

Die Buchmessen:

Auf die Leipziger Buchmesse konnte ich leider nicht gehen. Gut im Nachhinein war ich sogar ein bisschen froh, dass ich nicht gegangen bin, das Schneechaos, welches zu diesem Zeitpunkt Leipzig in der Hand hatte, war einfach heftig.

Dafür aber freute ich mich umso mehr auf die Frankfurter Buchmesse! Und ich muss wirklich schreiben: Sie war super mega toll! Ich durfte viele neue Menschen kennen lernen, 2 total nette Autoren interviewen, und meine alten Freunde und Bekannte wieder treffen. Auch wenn ich nur 3 Tage dort war, ich habe absolut jede einzelne Sekunde genossen.

.

Das Bloggen:

Durch das ganze Chaos im Frühjahr hat es meinen Bloggerplan gewaltig durcheinander geworfen. Und ich habe mich bis heute noch nicht richtig davon erholt. Im Sommer dachte ich endlich geht es wieder vorwärts und ich kann wieder alles schön abarbeiten und neue Projekte gestalten. Doch leider wurde daraus (aus privaten Gründen dieses Mal) nichts.

Aber: So chaotisch, wie 2018 verlaufen ist, umso besser möchte ich 2019 gestalten. Viele Rezis, die ich noch nicht geschrieben habe sollen in den kommenden Wochen veröffentlicht werden. Die Bücher hierzu wären ja alle schon gelesen. Die Grundideen für die Darstellung meiner Meinung stehen auch schon alle. Also heißt es für mich: Vor den Laptop setzen und in die Tasten hauen.

.

Lesehighlights:

Allen voran: “Wonder Woman – Kriegerin der Amazonen” von Leigh Bardugo.

Ich bin überhaupt kein Marvel-Fan, aber dieses Buch hat es im Februar geschafft, dass ich mich sogar ein wenig für Marvel interessiere und auch die weiteren Bücher der “Reihe” lesen möchte.

.

“Iskari – Der Sturm naht” von Kristen Ciccarelli


Lange bin ich um dieses Buch herum geschwirrt und war mir nicht sicher, ob ich es lesen will. Es wurde von Bloggern sehr gehypt und da bin ich mittlerweile vorsichtig geworden, da sich meine eigenen Erwartungen durch einen Hype sehr hochschrauben. Doch “Iskari” hat mich wirklich begeistern können. Der Schreibstil der Autorin ist traumhaft zum lesen und die Story selbst hat mir auch wahnsinnig gut gefallen. Ich habe es im Nachhinein sogar bereut das ich es nicht eher gelesen habe.

.

“Berühre mich. Nicht.” von Laura Kneidl

Diese Geschichte hat mich sprachlos zurück gelassen. Bis heute schwelge ich in Erinnerungen, wie ich mich gefühlt habe, als ich das Buch gelesen hab. Mit “Berühre mich. Nicht.” hat sich Laura Kneidl in meine Liste meiner Lieblingsautoren einen Platz verdient. Seitdem kaufe ich ihre Bücher blind und wurde auch bisher nicht enttäuscht.

.

Das Lesen im allgemeinen:

Insgesamt habe ich 2018 121 Bücher gelesen. Es sind zwar weniger Bücher als im Vorjahr, aber dennoch bin ich voll und ganz zufrieden.

Neu für mich entdeckt habe ich (wieder) Mangas. Vor knapp zehn Jahren war ich schon einmal vernarrt in diese tollen Geschichten, hab sie aber dann aus den Augen verloren und letztes Jahr wieder für mich entdeckt. Besonders gut gefällt mir zur Zeit “Black Butler” und “Fairytail”.

Im Dezember hab ich auch noch ein weiteres neues Terrain beschnuppert: Comics. Den Anfang machte hier “Die Stadt der träumenden Bücher – Buchhaim” von Malter Moers. Mittlerweile sind aber bisher erst zwei weitere Comics bei mir eingezogen. (Ich bin da anscheinend etwas wählerisch)

.

Was war sonst noch so los?

2018 war irgendwie das Jahr der Entdeckungen für mich. Neben neuen Büchern, Mangas und Comics habe ich eine weitere Leidenschaft gefunden, die mir viel Spaß bereitet. Das Zocken von Playstation 4 Spielen. Im Januar fing es bereits an mit dem Spiel “7 Days to Die”. Durch die Möglichkeit des Multiplayermodus habe ich zusammen mit meinem Freund das Spiel gespielt und wir hatten zusammen sehr viel Spaß beim jagen der Zombies und erbauen unserer eigenen Unterkünfte. Doch mein persönliches Highlight ist “Assassin´s Creed – Odyssey”! Seit Oktober ärgere ich Kassandra (oder sie mich), erkunde mit ihrer Hilfe die damalige griechische Welt und es ist einfach grandios! Ich hätte nie gedacht, dass mir Playstation spielen einmal so viel Spaß machen würde.

.

Meine Erwartungen an 2019:

Tolle neue Geschichten entdecken. Neue Hobbys ausleben. Mehr bloggen. Meinen SuB bekämpfen (jedes Jahr das gleiche Thema). Neue Blogger kennen lernen. Frankfurter Buchmesse unsicher machen (Leipzig schaffe ich leider nicht). Und einfach Spaß am Leben haben!

.

Wie war euer Jahr 2018? Welche Vorsätze habt ihr für das neue Jahr?

.

Liebe Grüße, eure Ramona.

.

.

© Umschlagsdesign liegt beim jeweiligem Verlag

© Bilder: Ramona Gall, bearbeitet mit Picsart


Loading Likes...