Leseempfehlungen

Bücher, die mir besonders gut gefallen haben bekommen von mir eine explizite Leseempfehlung. Diese sind unter dieser Kategorie aufgelistet.

  • Leseempfehlungen,  Rezensionen

    /Rezension/ zu “Die Rache der Mondgöttin” von Stefanie Kullick

    Der Klappentext: Eine der ältesten Liebesgeschichten der Antike ist eine Lüge. Vor 3.000 Jahren verliebt sich die Mondgöttin Selene unsterblich in den Hirten Endymion. Statt ewiger Jugend schenkt Zeus dem Menschen ewigen Schlaf. Selene tobt und holt die Sterne vom Himmel, die sie bei ihrer Rache unterstützen sollen. Konstantin ist die Reinkarnation des Sternzeichens Skorpion. Zusammen mit seinem Begleitstern Antares streift er auf der Suche nach seinen verschollenen oder ausgerissenen Gefährten durch Frankfurt. Nur wenn alle zwölf Zeichen vereint sind, kann sich Selenes Wunsch erfüllen und Endymion erwachen. Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit und ausgerechnet Arianna, das verhasste Zeichen des Stiers, unterstützt Konstantin und wird gleichzeitig zu seiner…

  • Leseempfehlungen,  Rezensionen

    /Rezension/ zu “Nocturna – Das Spiel des Fuchses” von Maya Motayne

    Überraschend fantastisch gut! Der Klappentext: Wenn Tag und Nacht aufeinandertreffen, beginnt das Spiel des Fuchses – und es ist tödlich. Es ist Jahre her, dass Finn zuletzt ihr eigenes Gesicht erblickt hat. Denn die Gesichtsdiebin verfügt über Magie, die es ihr erlaubt, ihre Erscheinung beliebig zu verändern. Doch nicht nur sie weiß, wie nützlich dieses Talent ist: Ein finsterer Unterweltboss hat Finn in seiner Gewalt. Sollte die Gesichtsdiebin daran scheitern, einen Auftrag für ihn auszuführen, wird sie ihrer Kräfte für immer beraubt werden. Der gutmütige Prinz Alfehr, Thronfolger wider Willen, wendet ebenfalls zwielichtige Magie an: Er will seinen verschwundenen älteren Bruder, den Kronprinzen, finden, obwohl alle glauben, er sei tot.…

  • Leseempfehlungen,  Rezensionen

    /Rezension/ zu “Pilgrims Oak” von Sandra Karin Foltin

    Abtauchen in alte Zeiten. Der Klappentext: 1790 lebt die fünfzehnjährige Margaret auf der Baumwollplantage Pilgrims Oak. Als auf benachbarten Plantagen Sklavenmädchen spurlos verschwinden, soll ein schwarzer Gärtner verurteilt werden. Doch Maggie glaubt nicht an seine Schuld. Nachdem auch ein befreundetes Mädchen vermisst wird, versuchen sie und ihre schwarze Freundin Lizzy herauszufinden, was mit den Kindern passiert. Unterstützt werden beide von Lizzys Mutter Ma Mae, einer Hoodoopriesterin. Die beiden Heranwachsenden lernen fremdartige Wesen kennen: den Sumpfgeist Nadschukuk, die Sumpfhexe Ursubaba, Geister, die um Hilfe bitten, und gefangene Seelen. Dass Maggie sich überdies in den Verlobten ihrer Schwester verliebt, macht die Jagd nach dem Täter nicht leichter. Die Freundinnen geraten immer tiefer…

  • Leseempfehlungen,  Rezensionen

    /Rezension/ zu “Des Teufels Jägerin” von Sandra Binder

    Kennt ihr das? Rereaden ist ab und zu richtig schön. Man taucht erneut in eine Welt ein, meint diese noch immer sehr gut zu kennen und entdeckt dennoch wieder neue Einzelheiten. Ich habe “Des Teufels Jägerin” nun zum zweiten Mal gelesen. Es handelt sich bei diesem Titel um die Neuauflage von “Des Teufels Kopfgeldjägerin”. Bei diesem Titel handelt es sich um ein Rezensionsexemplar, welches mir der Verlag zur Verfügung gestellt hat. Aufgrund Text, Bild und Verlinkung ist dieser Beitrag mit Werbung zu kennzeichnen. Der Klappentext: »Mein Name ist Antonia Stark. Ich bin eine Kopfgeldjägerin im Auftrag des Teufels und ich weiß nicht, ob ich diesen Job überleben werde.«Antonia hat einen Pakt…

  • Leseempfehlungen,  Rezensionen

    /Rezension/ zu “Becoming Me – Woodland Academy – Therapeutic Summer Camp” von Marcella Fracchiolla

    Willkommen zurück auf der Woodland-Academy! Der Klappentext: Gestatten: Jules Armstrong, schillerndes It-Girl aus L.A. Mit nur siebzehn Jahren ist sie das Aushängeschild für alles, was in ist. Doch dann ist da diese eine Nacht, die ihr zum Verhängnis wird. Das Ergebnis? Ein Aufenthalt in einem therapeutischen Sommercamp für verhaltensauffällige Jugendliche. Davon soll aber niemand erfahren, am wenigsten die Presse, und so schmiedet sie einen Plan: Die Haare kommen ab und die Schminke runter. Ihr neues Outfit besteht aus Secondhandkleidern, einer dicken Nickelbrille und einem Klassiker unter dem Arm, und schon ist Jules – pardon, Julie, wie sie sich nun nennt – bereit für ihren nächsten Stopp: die Woodland Academy. Doch…